Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 17. Juli 2014, 08:48

Neues Origamibuch

Das erste europäische Origamibuch ist erschienen. Es ist bei Amazon erhältlich. Es gibt eine farbige und eine schwarz-weiß Version.

Neues Origamibuch: "Origami Europe": jetzt erhältlich
326 Seiten, über 60 Modelle aus 15 Ländern
Das Buch ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit europäischer Origami Vereine, koordiniert durch ein team der Britischen Origami Gesellschaft. Das Buch ist in zwei Versionen erschienen:
- in Farbe (http://a-fwd.com/asin=1497584663)
- in schwarz / weiß (http://a-fwd.com/asin=1499298315)

2

Freitag, 18. Juli 2014, 11:40

Das Cover ist recht aussagelos. Ich hab uns mal das Inhaltsverzeichnis rauskopiert... so als Kaufanzeit :)
»Christian« hat folgende Dateien angehängt:
  • s1.jpg (71,86 kB - 42 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Februar 2017, 20:18)
  • s2.jpg (78,4 kB - 32 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. Januar 2017, 19:53)
  • s3.jpg (64,97 kB - 33 mal heruntergeladen - zuletzt: 26. Januar 2017, 19:54)

Dragonessia

guckt sich noch um

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 28. Mai 2014

Beruf: Pharmazeutin

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. Juli 2014, 12:45

Buch bestellt

Hallo und sonnige Grüße!
Ich hab das Buch bestellt. Es müßte morgen kommen. Es war etwas vewirrend, denn es gibt unterschiedliche Preise.
Ich hab eine Ausgabe in s/w für knapp 8,05 Euro gefunden.

Mal sehen, ob es sich lohnt! :-)
Die farbige Version finde ich etwas teuer, wenn man sich nicht sicher ist,
ob man etwas davon gebrauchen kann. ?(
Signatur von »Dragonessia« Viele Grüße,
Morgaine

4

Samstag, 3. Dezember 2016, 10:59

Bahnhofsfalter

Lieber Volker, es hat mit dem Buch tatsächlich geklappt. Die Bahnhofsfalter werden erscheinen. Bin schon gespannt :)

volker

gehört zum Inventar

Beiträge: 551

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2013

Wohnort: 76726 Germersheim am Rhein

Beruf: nicht mehr von Belang

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. Dezember 2016, 11:34

Du bist aber gut informiert! Ja, das Buch, das im Januar erscheinen soll, wird etwas anders sein, als man es als Falter gewoehnt ist. Es ist keines von denen: Wieviel Modelle?, Wieviele unbekannte? Wie komplex? Mit welchem fange ich an? Welche interessieren mich nicht? Einiges an drumherum. Ob es Kaeufer findet? Bin selbst gespannt. Auf jeden FAll ist das fliegende Schwein von Bodo neu und interessant.Es sind m.E.die besonders schoenen traditionellen Modelle drin. Ausserdem die geniale Spinne von Pham Dinh Tuyen in einer Fassung und mit einem Diagramm, das (hoffentlich) nachfaltbar ist. Dann, denke ich, dass es ganz gut ist, den jungen Komplexfaltern anhand der von Robert Harbin so genannten, traditionellen Multiform mal zu zeigen, wie simpel alles beginnen kann und wie sich eines aus dem anderen entwickeln laesst. Tomoko Fuse in ihrem ansonsten schoenen (japanischen) Buch: Die Tradition und ihre Anwendung (Uebersetzung) zeigt die einzelnen Figuren der Multiform verstreut ueber das gesamte Buch, jedesmal mit einem anderen Ansatz, bei Robert Harbin und meiner Grosstante folgt eines aus dem anderen. M.E. eine kleine Offenbarung(?).
Ergaenzung am 08.12: was auch noch dirn ist: Das wunderschoene Seepferdchen von Peter Budai, der - ebenso wie Eduard Maier ("die Blechschachtel") - bereitwillig seine Einwilligung zum Abdruck gab.

6

Dienstag, 24. Januar 2017, 17:21

und hier ist es:
»kaikra3« hat folgende Datei angehängt:

volker

gehört zum Inventar

Beiträge: 551

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2013

Wohnort: 76726 Germersheim am Rhein

Beruf: nicht mehr von Belang

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Januar 2017, 08:07

Danke, Ulrike, Du bist ja schneller als der Schall! Immer gut informiert! An einem Buch mitzuwirken ist ein Abenteuer, interessant, aber manchmal auch frustrierend. Im GANZEN gefaellt mir zwar das Ergebnis, aber ich haette im Einzelnen manches zu bekritteln.....Da ich selbst einer der vielen Vaeter (meist waren es Muetter) bin, bin ich natuerlich parteiisch. Nun wollen wir mal gucken, wie das "Kind" in der Welt zurechtkommt. Was mich ganz besonders freut, ist, dass Dave Brill sich spontan und ohne Gage bereiterklaert hat, ein Vorwort zu schreiben. Gefreut hat mich auch, dass viele, von den deutschsprachigen Falterinnen und Faltern, die ich angemailt habe, Bilder ihrer Modelle fuer eine Art Ausbllick zur Verfuegung gestellt haben. Leider hat der Verlag die von Heiko Ahrens und Liz Bauer nicht gebracht. Heikos Werk war ihnen "zu sproede" und der schoene Alien von Liz kam in dem Briefmarkenformat, eine Folge der Gesamtkonzeption, wohl nicht so recht "rueber"(?).

Eme

ist hier zuhause

Beiträge: 315

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. Januar 2017, 19:52

Wirklich ein schönes Buch! Ich hatte es heute mit zum Stammtisch. Es wurde immer wieder von verschiedenen Faltern gelobt. Es ist ein persönliches Buch, etwas für neugierige Nichtfalter und für Falter sowieso...

Ähnliche Themen