Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Origami-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 14. März 2014, 20:13

Welches Papier für Langs Praying Mantis?

Hallo,

Der Titel sagt es eigentlich schon - ich bekomme Langs Gottesanbeterin aus seinem Buch "Origami Insects" einfach nicht richtig hin. Das Papier ist mal zu klein, mal zu dick, mal reißt es... Mit selbstgemachtem Tissue Foil hat es auch nicht gut geklappt, obwohl mir mein Papier recht gelungen vorkommt. Ich habe das Tier noch nicht ein einziges Mal richtig zu Ende falten können.
Im Bereich komplexer Modelle bin ich noch neu und erbitte daher, bevor ich nach einem weiteren Versuch das Buch frustriert in die Ecke pfeffere, euren Rat.
Welche Papiergröße und welches Papier würdet ihr mir für ein Erstlingskomplexwerk empfehlen?
Und wie groß wäre damit das fertige Tier?

Mit freundlichem Gruß
Pauline

2

Freitag, 14. März 2014, 20:45

Obwohl ich komplexe Sachen fast ausschließlich aus folierter Blumenseide falte, solltest Du die Figur vielleicht zuerst mal aus einem nicht so störrischem Papier falten.
Die Frage ist allerdings kaum zu beantworten solange wir nicht wissen, welches Papier Du zuhause hast.
Dieses Papier ist schön dünn und reißfest. Das sollte gute klappen, dann wird die Gottesanbeterin nicht zu kräftig und das Falten wird Dir leichter fallen.
Desweiteren hat Lang sowohl in "Origami Insects and their Kin" als auch im Buch "Insects 2" eine Gottesanbeterin drin. Welches Buch meinst Du denn?

3

Freitag, 14. März 2014, 21:09

Danke für deine Antwort.
Ich meine das Modell aus dem ersten Buch.
Was ich an Papier hier habe ist zumindest für mich nicht geeignet, es sind verschiedene Größen Tant, TF mit Blumenseide, verschiedene Mixpakete, alles von Miyabi und die genauen Bezeichnungen müsste ich heraussuchen, falls die Info hilfreich sein könnte.
Kraftpapier habe ich noch nie ausprobiert, insofern wäre das einen Versuch wert.

4

Samstag, 15. März 2014, 13:07

Kraftpapier ist im Regelfall ein gutes Faltpapier wenn es eine bestimmte Qualität hat. Das billige Packpapier eignet sich nicht sehr gut für das Origami. Das Schlechte am Kraftpapier ist, dass es sich nicht ausformen lässt und die Figur sehr oft am Ende mit Klebstoff fixiert werden muss. Aber wenn es rein ums Falten geht, dann ist das Papier echt toll, und Versenkungen und Gegenbrüche sind nicht so anstrengend wie mit foliertem Papier :)

5

Samstag, 15. März 2014, 15:43

Danke, ich werde mir vom Kraftpapier bestellen. Sind die im Buch empfohlenen 25cm als Seitenlänge für das Kraftpapier ok?

gachepapier

regelmäßiger Gast

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 2. Dezember 2013

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 16. März 2014, 07:49

Hallo Nix !

Origamido-Papier sollte man sich m.M.n. als "Komplex-Falter" auch mindestens einmal gönnen. Zwar ist das nicht unbedingt mein Ding, solche Modelle zu falten, aber das Zeug ist wirklich erstaunlich dünn und fest. Und zum Preis eines Erstgeborenen bekommt man mehrere Bögen ;). Mein eigener Versuch an dem Modell war für mich überraschend gelungen, dank dem Papier. Ich halte nicht soviel von Kraftpapier, das wird daran liegen, dass Christian damit sehr erfahren ist und ich halt nicht.
Signatur von »gachepapier« gachepapier

7

Sonntag, 16. März 2014, 10:37

Wenn meine Seele 11 Euro wert wäre, würde ich mir vielleicht mal ein Blatt gönnen.

8

Sonntag, 16. März 2014, 11:16

Eine Zeit lang habe ich fast exklusiv mit sehr dünnem Kraftpapier (Dichte: 32gsm) gefaltet. Als Übungspapier ist es echt toll, vor allem wenn man irgendwo schon zugeschnittene Quadrate herbekommen kann. Lang's Mantis bekommt man damit locker hin. Will man allerdings ein Display Modell falten, dann würde ich eher zu Double MC Papier greifen, also zwei Lagen Seidenpapier mit Methylcellulose zusammengeklebt. Dieses Papier hat Kraftpapier für mich fast komplett abgelöst. Es lässt sich super falten und ausformen und kommt nebenher in einer großen Palette schöner Farben. Nachteil: Es steckt ein wenig Arbeit dahinter es selbst zu machen.

9

Montag, 17. März 2014, 16:38

Vielleicht sollte ich mich mal intensiver mit dem MC Papier beschäftigen. Ich habe zwar schon etliche Blätter zusammengekleistert, aber so wirklich zufrieden war ich nie.

quiet marverick

ist hier zuhause

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. März 2014, 16:46

Ich könnte mir vorstellen, dass Kraftpapier bei diesem Modell dazu führt, dass es nach ein paar Stunden mehr und mehr auseinander geht. Also die Papierlagen nicht zusammen bleiben. Von daher denke ich dass sich das doppelte MC Papier besser eignet. Nur zum Falten übern und um alle Faltschritte hinzubekommen, eignet sich Kraftpapier aber, wie Anna sagt, auf jeden Fall.
Signatur von »quiet marverick« Mein youtube Kanal

11

Dienstag, 18. März 2014, 20:23

Bestellt ist jetzt erst einmal ein bisschen Kraftpapier. Mal schauen, wie ich damit klar kommen werde.
Origamido - ich finde deren Bücher so toll, so schöne Modelle und die Begeisterung für Origami und Papier leuchtet aus jedem Satz... Aber bei dem Preis für ein einziges Papier 40cm*50cm würde ich es allerhöchstens zum Reinfalten für ein Modell nehmen, dass ich schon sehr gut kann. Trotzdem danke für den Tipp, für später merke ich ihn mir.

Ich habe schon Papier nach einer Anleitung aus dem Netz selbst gemacht. Tissue Foil mit Blumenseide und teilweise mit Faserseide. Leider ist es mir an den Stellen, an denen zu viele Lagen übereinander lagen, gerissen. Vielleicht muss ich es auch einfach noch größer wählen, bisher habe ich mich an die angegebene empfohlene Papiergröße gehalten, soweit die Alufolie das hergab. An Double Tissue (das ist das gleiche wie MC?) habe ich mich noch nicht gewagt, mir schien meine Blumenseide dafür zu faltenempfänglich. Aber bevor man es nicht selbst ausprobiert hat, weiß man eh nicht, ob die Befürchtung wirklich entreffen würde, vielleicht klappt es ja auch ^^

Vielen Dank für die interessante Diskussion!

Ähnliche Themen