Sie sind nicht angemeldet.

bolko29

ist hier zuhause

  • »bolko29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. August 2016, 20:08

Welches Papier?

Welches Papier eignet sich gut für die Knalltüte, hab ihr da einen Tipp für mich? Ich hab schon alles mögliche ausprobiert, aber so richtig zufrieden bin ich nicht! Einen Fehler beim Falten kann man ja kaum machen, oder?
Ich denke, dass die Knalltüte eine schöne Sache ist, um Kinder für Origami zu begeistern, aber dann sollte es auch gut funktionieren.
Danke schon jetzt!
lg
bolko29 :?:

volker

gehört zum Inventar

Beiträge: 551

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2013

Wohnort: 76726 Germersheim am Rhein

Beruf: nicht mehr von Belang

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. August 2016, 22:16

ich glaub, dass das Papier, in das die Baecker ihre Broetchen pachken gut ist. Jedenfalls war das frueher so. Aber frueher kommt nicht mehr. Normales braunes Kraftpapier muesste auch gut sein.

3

Dienstag, 23. August 2016, 22:41

Ich würde sagen, dass die Größe vom Papier wichtiger als die Art ist. Man sollte vielleicht auch eher zu einem Papier mit einer glatten Oberfläche greifen.
Also ein gutes Kopierpapier DinA4 funktioniert hervorragend für eine traditinelle Knalltüte.

bolko29

ist hier zuhause

  • »bolko29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. August 2016, 18:06

Danke Volker und Christian,
aber mit dem Kopierpapier funktioniert die Knalltüte bei mir überhaupt nicht. Ich nehme daher an, das du anders faltest als ich. Ich nehme das DIN A4 Papier, falte ein Kreuz, schlage die Ecken ein, falte zur Hälfte, falte die Ecken nach oben, sodaß die untere Kante auf die Mittellinie kommt und dann falte ich nochmal auf die Hälfte. Und da kann ich schlagen soviel ich will, aber das Papier rührt sich kein bißchen.
Das Bäckerpapier würd sicher gut funktionieren, wenn es das noch gäbe.
Mit dem Kraftpapier hab ich unterschiedliche Ergebnisse, zu unterschiedlich um mich drauf verlassen zu können, also mach ich doch irgendentwas falsch, sonst müsste es ja funktionieren????
lg
bolko29

Eme

ist hier zuhause

Beiträge: 314

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. August 2016, 18:41

Ich habe mit dem Kopierpapier die gleichen Erfahrungen gemacht. Für mein Gefühl müsste das Papier dünner sein, damit es sich bewegt.
Elke

6

Mittwoch, 24. August 2016, 20:40

Also ich habe eben ein Blatt aus meinem Drucker genommen, habe diese Knalltüte gefaltet:
http://www.besserbasteln.de/Basteln%20mi…/knalltute.html

Und anhören tut sich das dann so:
http://www.origami-forum.de/images/knall.mp3

bolko29

ist hier zuhause

  • »bolko29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 24. August 2016, 21:17

Danke Christian,
also werd ich wohl erst mal in die Mukibude gehen müssen, vielleicht klappt es dann mit dem Kopierpapier auch bei mir.Und bis dahin versuch ich es nochmal mit ganz dünnem Papier. Ich falte die Tüte auf jeden Fall genauso wie du, das wäre dann schon mal geklärt.
Ich bin gespannt. Auf jeden Fall nochmal Danke an alle.
lg
bolko29

Skamqi-Wrinkel

guckt sich noch um

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 31. August 2016

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 31. August 2016, 15:43

Da will ich mich dann auch noch dazu melden :P

Ich hab extrem Gute Erfahrung mit den Einkaufstüten von Marktkauf gemacht, diese Braunen Teile =)

Die gibts aber ja nun auch kaum mehr...

Aber so ähnliches Papier gibt es noch! Solche "Kartontüten" eignen sich (finde ich) extrem gut für Knalltüten!
Die sind dann auch um einiges Lauter als die Knalltüten aus normalem Kopierpapier!

Grüße,

Skamqi-Wrinkel

bolko29

ist hier zuhause

  • »bolko29« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 148

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

  • Nachricht senden

9

Samstag, 3. September 2016, 15:03

Hallo,
ich hab mir jetzt beim Bäcker ein paar Tüten besorgt, sie auseinander geschnitten und zum Falten bereitgelegt. Dann gabs noch Kopierpapier, alte Einkauftüten, dünnes Papier von verschiedenen Zeitschriften und Zeitungen und auf die Art und Weise hat jeder dann sein Papier gefunden. Es war eine herrliche Knallerei und deshalb nochmal an dieser Stelle Danke für eure Hilfe.
lg
bolko29

Hiasl

guckt sich noch um

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2014

Wohnort: Klingenmünster

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Montag, 5. September 2016, 22:57

Hallo,

für Knalltüten eignet sich Zeitungspapier oder diverse Zeitschriften.Diverse Beilagen von Möbelhäusern, Baumärkten etc. eignen sich ebenfalls. Kann sein, dass es dann nur einmal funktioniert. Je nach Schlagstärke.
LG
Hiasl

Ähnliche Themen