Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Origami-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

coasterpeis

guckt sich noch um

  • »coasterpeis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 3. November 2016

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. November 2016, 17:10

Was könnte dieses Blatt werden?

Hallo community,

ich bin eigentlich kein Origami-falter (ausser ein paar Kranichen und Lilien für eine Hochzeit) aber ich wende mich an euch mit einer speziellen Frage:
In meiner Freizeit mache ich gerne geocaching. Das sollte ja dem ein oder anderen hier ein Begriff sein. Ich verzweifle im Moment an einem Cache bei dem ich eure Hilfe beötige.
Vorgegeben ist ein Blatt papier auf dem Zahlen und Falz-linien vorgegeben sind. Wenn man das Papier richtig faltet, sollten die Nummern GPS Koordinaten ergeben, bei denen sich der Cache verbirgt. Ich habe schon ettliche Origamianleitungen durchgeschaut, aber nichts passendes gefunden. Vllt. könnt Ihr mir helfen?

index.php?page=Attachment&attachmentID=1455

Danke & Viele Grüße Matthias

marsch

regelmäßiger Gast

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. November 2016, 18:27

Ich kenne mich jetzt nicht mit den Koordinatensystemen beim Geocaching aus, aber das Folgende könnte etwas sein:

Blintzen (die 4 Ecken zur Mitte falten).
Bei dem neu entstandenen Quadrat die Seiten mit einer Bergfalte zusammenkneifen - aber nur bis zum innersten Quadrat (mit dem Glückwunsch).
Das innerste Quadrat steht jetzt im rechten Winkel zu den Bereichen, die mit den Himmelsrichtungen markiert sind.
(Alternativ kann das innerste Quadrat auch offen versenkt werden.)
Die Spitzen des ursprünglichen Quadrates werden zurückgefaltet.

Alle Zahlen auf dem äußersten Ring können sichtbar gemacht werden.
Ob die Zuordnung zu den Himmelsrichtung-Bezeichnern Sinn macht, weiß ich nicht.

Martin

3

Donnerstag, 3. November 2016, 18:51

Ich denke das Crease Pattern ist für eine traditionelle Wasserbombe (Luftballon). Aber wie man die Koordinaten dann richtig abliest ist mir nicht so ganz klar.
http://www.simplyblisslife.com/073d894cd…structions.html

coasterpeis

guckt sich noch um

  • »coasterpeis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 3. November 2016

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. November 2016, 18:52

Danke für die Antwort,

leider geben die koordinaten keinen Sinn.
Wenn ich das Papier nach deiner Anleitung falte, ergeben sich auch Faltstellen, die auf dem Foto nicht eingezeichnet sind.
Ich befürchte dass das Rätsel etwas kniffliger ist.

Trotzdem vielen Dank für die Hilfe

quiet marverick

ist hier zuhause

Beiträge: 367

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. November 2016, 19:57

Das ist ganz sicher eine Wasserbombe, so wie Anna schon sagt. Die Frage ist nur wie du sie zusammen faltest. Es gibt ja mehrere Möglichkeiten wie du das Blatt zu Anfang hinlegst.
Somit kommen am Ende auch verschiedene Endergebnisse raus.
Signatur von »quiet marverick« Mein youtube Kanal

marsch

regelmäßiger Gast

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. November 2016, 11:35

Wasserbombe, einverstanden.

Für Koordinaten braucht man (N oder S) und (W oder E).
Ich glaube die NE Kombination der Wasserbombe macht hier mehr Sinn als SW.
Also die Wasserbombe so falten, daß auf der S- und W-Seite keine Ziffern erscheinen.
Dann wäre noch die Frage, in welcher Reihenfolge die jeweiligen Ziffern zu lesen sind.

Ich lese das als ein Ort ca. 150 km östlich von Prag.
Kann das sein?

Martin

coasterpeis

guckt sich noch um

  • »coasterpeis« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 3. November 2016

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. November 2016, 12:29

Wasserbombe war tatsächlich richtig.
Die Koordinaten sind wenn man dann letztendlich weis wie man sie lesen Muss:

N 50° 555,560
E 006° 51,695

Ein Ort am Rand von Köln

Danke für eure Hilfe.

Viele Grüße,
Matthias

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher