Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Origami-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

michelle1307

guckt sich noch um

  • »michelle1307« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2017

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. Oktober 2017, 19:22

auf der Suche nach einer sehr besonderen Faltung

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer sehr besonderen Faltung. Für meine
Bachelorarbeit entwickle ich einen Lampenschirm, der größenverstellbar
ist. Dieser Lampenschirm soll sowohl in Höhe als auch Umfang
vergrößert/verkleinert werden können.

Deswegen suche ich nach einer Faltung, die sich in beide "Richtungen"
zusammendrücken/auseinanderziehen lässt, sowohl vertikal als auch
horizontal.

Hier seht ihr ein Beispiel von einer gefalteten Oberfläche, die sich in eine Richtung zusammendrücken/auseinanderziehen lässt.



Außerdem suche ich auch noch das passende Material dafür. Es muss sich falten lassen können, aber auch trotzdem die Form behalten wenn man den Lampenschirm zusammendrückt oder auseinanderzieht.

Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.
Liebe Grüße
Michelle

2

Sonntag, 29. Oktober 2017, 19:44

Hallo Michelle,
das hier sollte genau sein was Du suchst:
Das Modell nennt sich Magic Ball. Und bevor man es zu dem Ball formt, hat es genau die von Dir geforderte Eigenschaft.


3

Donnerstag, 2. November 2017, 20:05

Da trotz 37 Aufrufen keiner etwas zu sagen hat, möchte ich noch hinzufügen, dass ich zum Falten des Musters entweder Aquarellpapier oder Elefantenhaut empfehlen würde. Elefantenhaut ist schwerer zu bekommen, sieht dafür besser aus.
Beide Papiere kannst Du während des Faltens feucht halten. Nachdem sie getrocknet sind, halten sie die knicke hervorragend.

4

Samstag, 4. November 2017, 19:09

Da es am Schluss einen Lampenschirm geben soll, ist Elephantenhaut wohl nur als Übungspapier geeignet....
ich würde es - wenn du mal die Faltung verstanden hast - mit Tyvek versuchen. Das ist zäh, lichtdurchlässig und hat eine sehr hübsche optische Struktur.

volker

gehört zum Inventar

Beiträge: 551

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2013

Wohnort: 76726 Germersheim am Rhein

Beruf: nicht mehr von Belang

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. November 2017, 20:56

unabhaengig davon nochmal kurz zu der von Christian erwaehnten "schwer zu bekommenden " Elefantenhaut. Ich verwende seit Jahren aufgrund eines Tipps von Stephan Weber F-Color-Papier (phantastische Qualitaet in vielen Farben und auch in Leinenstruktur erhaeltlich), das beziehe ich in 102cm breiten Rollen (ich nehme immer 10 m) von den Gebruedern Schabert in Strullendorf. Gefertigt wird es m. W. in Schwaebisch-Gmuend. Gegenueber der Elefantenhaut, der es gleicht, hat es den Vorteil, dass es - sofern farbig - kaum abfaerbt. Das Papier kann man mit bestimmten Oelen transparent machen. In Eric Gjerdes Buch steht was darueber, wenn auch wenig. Ich habs noch nciht probiert. Christian, dass Dir niemand geantwortet hat, muss doch nix bedeuten. Das Ding passt doch genau, was sollen die Leute noch sagen? Ein Dankeschoen von ihr waere allerdings angebracht gewesen....Aber wie sagten frueher schon die alten Leute: Darueber wird ja heute nur noch gelacht.