Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Origami-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

meluin94

guckt sich noch um

  • »meluin94« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 20. November 2017

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. November 2017, 11:23

Suche ein faltbares Rechteck

Hallo zusammen,

ich habe zuletzt folgende Würfel gefaltet, die sich durch eine 90 Grad drehen flach falten lassen (siehe Anhänge).

Nun habe ich mich gefragt, ob die Möglichkeit besteht ein gleiches Model in Form mehrerer Rechtecke zu falten, bei denen die Seiten auch wie in dem Beispiel jeweils bündig aufeinander aufliegen? ?(

Ich hoffe, mir kann da jemand weiterhelfen und würde mich über eine Rückmeldung riesig freuen :)
»meluin94« hat folgende Dateien angehängt:

2

Montag, 20. November 2017, 13:37

Nein, geht nicht.

3

Montag, 20. November 2017, 13:42

Grundsätzlich geht das schon.
Das Pattern dazu ist auch recht einfach und man könnte das quasi endlos in die Länge ziehen.
Das Zusammenlegen ist ein bisschen eine Fummelei, aber das funktioniert.
Und man muss auch gar nicht so schlimm basteln wie in Deinem Modell. Man muss es nur an der langen Kante zusammenkleben. Dann kann man es auch ineinander drehen.
»Christian« hat folgende Datei angehängt:
  • pattern.png (25,4 kB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. November 2017, 07:35)

4

Montag, 20. November 2017, 14:21

Jetzt hab ich mir den Spaß gemacht und das Teil mal aus vier Streifen zusammengesetzt.
So sieht es aus wenn man eine Seite verschließt


so, wenn man es dann auf der anderen Seite verschlossen hat.


Und so, wenn man es zusammengedreht hat


Sicherlich das selbe Prinzip wie bei deinem Würfel.

5

Montag, 20. November 2017, 14:57

Aber das sind ja auch alles Quadrate und keine "Rechtecke" (wenn man Rechteck mit einer Seitenlänge anders als 1:1 definiert).
Wenn man ein Modell falten will, dessen Seiten Rechtecke (ungleich Quadrat) sind, ist der Mechanismus rein technisch nicht möglich so dass die Seiten plan aufeinander zu liegen kommen.

Anscheinend haben wir die Aufgabenstellung unterschiedlich aufgefasst.

6

Montag, 20. November 2017, 15:04

Ich weiß was Du meinst.
Aber bevor ich hier nochmal nachdenke, warte ich mal, was der Ersteller des Themas sagt.

Kadeen

ein leuchtendes Vorbild

Beiträge: 902

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

7

Montag, 20. November 2017, 18:41

Hab mich mal drangewagt:
index.php?page=Attachment&attachmentID=1870index.php?page=Attachment&attachmentID=1871

Ich habe das Quadrat gefünftelt

meluin94

guckt sich noch um

  • »meluin94« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 20. November 2017

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. November 2017, 12:25

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! :)

Ich meine es ungefähr so wie es von origami_8 aufgefasst wurde.

Also die Breite der Rechtecke soll größer sein als die Höhe

9

Dienstag, 21. November 2017, 14:49

Muss es sich drehen (das funktioniert schon logisch nicht) oder reicht es, wenn es ein zusammenklappbares Rechteck ist?

Ein zusammenklappbares Rechteck hat man recht schnell.

10

Dienstag, 21. November 2017, 14:54

Eine Möglichkeit ist, wenn zwar die Seitenflächen Rechtecke darstellen, die Grundfläche aber ein Vieleck bildet. Solche Modelle sind durchaus Möglich wie man zum Beispiel beim "Spring into Action" von Jeff Beynon sieht. Auch eine Vielzahl von Schachteln verwenden dieses Prinzip.

Eme

ist hier zuhause

Beiträge: 315

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 21. November 2017, 15:07

Baschetta hat in Schwäbisch Gmünd einen dreieckigen gedrehten Deckel aus einem A4Blatt gezeigt. Nach diesem Prinzip funktioniert vielleicht auch ein quadratischer Grundriss.

12

Dienstag, 21. November 2017, 15:09

Im Grunde war mein erster Vorschlag ja ein Rechteck, das man zusammendrehen konnte. Es war ein Quadrat breit und lang und zwei Quadrate hoch.

Wenn die Grundfläche ein Rechteck sein soll, dann kann man das so machen



das sieht zusammengelegt so aus



Das verwendete Papier hat diese Ausmaße



Wäre dann halt eine Zihamonika und keine Drehfaltung.

Eme

ist hier zuhause

Beiträge: 315

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 21. November 2017, 20:16

Auf der Bahnfahrt heute sind mir folgende Fragen zum Problem gekommen: muss die Grundfläche ein Quadrat sein? Muss die Grundfläche geschlossen sein? Wenn nein, ist wahrscheinlich das Verhältnis der Seitenkanten der gefalteten Kanten bedeutsam. Ich meine, dann könnte ein Vieleck entstehen, bei dem außen die Kanten bündig liegen. Was sagen die Mathematiker dazu?

meluin94

guckt sich noch um

  • »meluin94« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 20. November 2017

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 22. November 2017, 12:24

Genau, die Grundfläche soll ein Rechteck sein & muss auch gar nicht unbedingt gedreht werden.
Die Flächen sollen im gefalteten Zustand dann nur möglichst flach & bündig/parallel aufeinander aufliegen.

Den Ansatz von @Christian finde ich schon wirklich gut. Vielen Dank dafür :)