Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 208.

Sonntag, 10. Juli 2016, 16:13

Forenbeitrag von: »warigami«

Was habt ihr zuletzt gefaltet?

Hey, noch ein aufgespießter Drache im Flug! Wenn jetzt noch jemand Drittes einen faltet und in gleicher Pose fotografiert, können wir wieder 'ne kleine Serie auslagern...

Samstag, 11. Juni 2016, 15:38

Forenbeitrag von: »warigami«

Die gefaltete Welt des Erwin Hapke

@Christian (und natürlich auch @alle, die darauf geantwortet haben): Ich schließe mich hier der Mehrheitsmeinung an: Ich denke nicht, dass Hapke seine Werke nicht zeigen wollte - ich glaube auch eher, dass er sie nicht zeigen "konnte" (wobei das Nicht-Können wie gesagt keine äußeren, sondern vermutlich rein "innere" Gründe gehabt haben wird. Immerhin hat er ja, wie bereits mehrfach erwähnt, bewusst einen museal anmutenden Aufbau für die Präsentation seiner Arbeiten gewählt. Irgendetwas in seiner...

Donnerstag, 9. Juni 2016, 22:15

Forenbeitrag von: »warigami«

Die gefaltete Welt des Erwin Hapke

Gibt es bereits irgendwelche Informationen, ob jemand aus unserer "Runde" an der wissenschaftlichn Aufarbeitung beteiligt ist/sein wird? Bei allem Respekt und aller Pietät finde ich die Begebenheit als solche nämlich ungemein faszinierend, weil sich hier die einmalige Möglichkeit ergibt, eine jahrzehntelange falterische Entwicklung zu studieren, die sich mehr oder weniger unberührt von der (inter)nationalen Faltergemeinde aufgebaut hat. Was mir auf den ersten Blick ins Auge fiel: Allein schon we...

Donnerstag, 9. Juni 2016, 21:58

Forenbeitrag von: »warigami«

Einfach aber schön

"Das mit den Rubriken" ist vor allem auch so ein typisches Sommerthema, oder? http://www.origami-forum.de/altesb/deuts…-meint-ihr.html Die Diskussion hatten wir nämlich vor fast genau 3 Jahren schonmal in fast genau derselben Form... Bei realen Ausstellungen ist das natürlich etwas komplett anderes, aber hier im Forum scheint es die vergangenen Jahre jedenfalls auch so gut funktioniert zu haben...

Montag, 16. Mai 2016, 23:16

Forenbeitrag von: »warigami«

Sechseckige Box mit "Mulde"

Vom Foto her würde ich auch keine "Box" vermuten, sondern eher eine einfache Pyramide. Carrilicious, wie firm bist du denn im Grundformen falten? Dann würde ich dir nämlich einfach empfehlen: Regelmäßiges Achteck zurechtschneiden, zwei Achtel überlappen lassen, Spitze versenken. Für eine Wand-Deko sollte das allemal reichen. Je nach gewünscher Größe evtl. festeres Papier oder leichten Karton verwenden.

Sonntag, 10. April 2016, 15:09

Forenbeitrag von: »warigami«

snapology von Heinz Strobl

Nachdem mein erster Beitrag an dieser Stelle leider vor einiger Zeit einem Missverständnis zum Opfer gefallen ist, hier noch einmal der Hinweis: Es handelt sich bei der im oben genannten Artikel NICHT um die Schnappologie-Technik von Heinz Strobl, und Heinz hat auch keinen Beitrag zu der beschriebenen Forschungsarbeit geleistet. So gerne ich persönlich auch von konkreten Beispielen für Origami in Forschung und Wissenschaft lese: Wir sollten schon bei der Wahrheit bleiben... Deswegen: Guter Artik...

Freitag, 29. Januar 2016, 20:22

Forenbeitrag von: »warigami«

Falten als Kunst

Zitat von »volker« https://evrosoriou.files.wordpress.com/2…rchitecture.pdf Gerade noch einmal hineingeschaut: In der Tat ein interessantes Buch. Mich fasziniert hierbei besonders, wie teilweise willkürlich und unbedarft Faltungen in der Architektur verwendet werden: Einfach hier mal knicken, dort mal umbiegen, dann noch ein paar mal einschneiden und vllt. noch ein paar Zahnstocher mit hinein und fertig ist der Entwurf für ein Gebäude - oder auch nicht, aber macht ja nichts, dann probiert man e...

Freitag, 29. Januar 2016, 20:09

Forenbeitrag von: »warigami«

Was habt ihr zuletzt gefaltet?

Mal wieder ein Materialtest: Ein vorgeprägtes Papier mit Schuppenmuster, zu einem einfachen Kranich mit Drachenkopf gefaltet: Was haltet ihr von dem Papier?

Sonntag, 24. Januar 2016, 13:30

Forenbeitrag von: »warigami«

Diagramme für süchtig machende Modelle

Aber ich habe immer den Eindruck, wenn man bei einfachen bzw. Einsteiger-Modellen (die ja explizit dafür gedacht bzw. zumindest regelmäßig dafür verwendet werden, Falt-Neulinge überhaupt erstmalig ans Origami heranzuführen) bereits all zu großzügig mit teilweise so "einschneidenden" Manipulationsmethoden wie eben Schnitten (bzw. kleber) arbeitet, mehr oder weniger die "Essenz" des zeitgenössischen Origami verloren geht. (ja, ich bin mir der Verwendung von Schnitten im traditionellen/historischen...

Samstag, 23. Januar 2016, 15:58

Forenbeitrag von: »warigami«

Diagramme für süchtig machende Modelle

Zitat von »kaikra3« hier z.B.http://www.basteln-gestalten.de/pferd-falten Zitat Du benötigst dafür: [...] Schere, Klebstoff Zitat Schneide die obere Lage der Mittellinie bis zur letzten Faltlinie ein. Zitat Schneide die Mittellinie bis zur waagerechten Faltlinie ein. Zitat Falte die Spitze am Bauch um und klebe sie am Körper an. Ketzerei! Häresie! Wir haben mittlerweile so schöne Pferdemodelle aus einem nicht-verstümmelten Blatt, da muss man sich mit diesen Basteleien doch nun wirklich nicht me...

Freitag, 1. Januar 2016, 14:33

Forenbeitrag von: »warigami«

Elf oder Elfe

Hallo, Zitat von »Teddy« Ich habe schon im Netz gesucht, aber leider nichts gefunden. ...bei allem Respekt, aber das glaube ich dir nicht. Ich habe gerade mal auf die Schnelle die Bildersuche meines Misstrauens konsultiert und gleich unter den ersten Treffern verschiedene Diagramme angezeigt bekommen. Vllt. solltest du darüberhinaus bei deiner Anfrage hier noch spezifizieren, WELCHE ART von Elfen du meinst: Z.B. Tolkien'sche? Oder Pratchett'sche? Rowling'sche? Vllt. Grimm'sche? Die unterscheiden...

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 18:32

Forenbeitrag von: »warigami«

"Is' das neu oder gibt's das schon?"

Wie fängst du den Stern an bzw. wie bildest du das Basisfünfeck? Werden die Papierstreifen vorm ersten Zusammensetzen wie beim Fröbelstern auf sich selber gefaltet oder beginnst du mit gewinkelt vorgefalteten Streifen?

Dienstag, 8. Dezember 2015, 00:11

Forenbeitrag von: »warigami«

Öffentliche Auftritte

Ein schöner Artikel! Vor allem auch sehr schön wertungsneutral, ohne zu sehr in die eine oder andere Richtung abzudriften; weder zu sehr "Kindergarten" noch zu "abgehoben-künstlerisch", sondern eine angemessende Zusammenfassung des zeitgenössischen Origami. @Volker: Wie ist der Beiname, den du dir im Kommentar zu dem Artikel gegeben hast, zu verstehen?

Montag, 7. Dezember 2015, 12:49

Forenbeitrag von: »warigami«

[Hilfe] Asian Elephant von John Szinger

Ausgehend von deinen Bildern bzw. dem, was man darauf von der Anleitung erkennen kann, scheint dein Fehler schon (mindestens) bei Schritt 4 zu beginnen: Dort werden Hasenohren gefaltet, diese sehe ich bei deinem Modell so nicht. Alternativ hast du sie gefaltet, aber in die falsche Richtung, d.h. nach "innen" - laut Anleitung sollen jene aber außen liegen. Dann müsstest du auch die 2 kleinen Spitzen, die nach dem Ausführen von Schritt 8 auftauchen, vor dir haben. An sonsten der klassische Einstei...

Mittwoch, 11. November 2015, 23:02

Forenbeitrag von: »warigami«

Würfel aus 12 Rechtecken

Der hier? origami business card cube Dann wäre gleich der erste Treffer eine gute Anleitung, wie ich finde... http://www.origami-resource-center.com/b…igami-cube.html Oder die Variante mit den Laschen nach außen? http://nedbatchelder.com/text/cardcube.html In der Tat kann man damit eine Menge toller Sachen machen...

Sonntag, 18. Oktober 2015, 20:00

Forenbeitrag von: »warigami«

Origami-Doku bei 3sat

Ich will mir auf keinen Fall anmaßen, hier für Herrn Lang zu sprechen, aber: Es soll ja den einen oder anderen Falter geben, für den das eigentlich Spannende und Interessante am Origami nicht das Bearbeiten von Papier, etc. ist, sondern das Entwerfen von Modellen oder Methoden und der (sportliche? berufliche? persönliche?) Ehrgeiz, ein Modell bzw. eine Methode zu entwickeln, das diesen oder jenen Bedingungen genügt. Dass man dann am Ende dieses Prozesses auch noch mal ein Blatt Papier zur Hand n...

Sonntag, 18. Oktober 2015, 19:47

Forenbeitrag von: »warigami«

Nur falten - keine Schere

Zitat von »origami_8« Also ich denke mal, dass außer Robert Lang kaum jemand einen Laserdrucker verwendet um sein Papier vor zu falzen. Die meisten Menschen nehmen ganz traditionell ihre Finger um zu falten. Sehr beliebt sind noch Falzbeine, Zahnstocher und Pinzetten. Der Komplettheit halber weise ich mal darauf hin, dass "Laser-Origami" durchaus bereits seine Verbreitung gefunden hat: Speziell im professionellen technisch-naturwissenschaftlichen sowie im didaktischen/edukativen und gelgentlich...

Samstag, 17. Oktober 2015, 13:02

Forenbeitrag von: »warigami«

Origami-Doku bei 3sat

Zitat von »ercebe« Eines allerdings weiß ich ganz genau: ich werde mir keine Lasermicroperforationsmaschine ins Wohnzimmer stellen. Monierst du die Vorperforation (egal ob mit Laser oder anders) von Crease Patterns insgesamt oder speziell die Verwendung von Lasercuttern? Gerade für professionelle Falter kann ein Lasercutter, da er das Material quasi kräftefrei bearbeitet, ein sehr hilfreiches und zeitsparendes Werkzeug sein.

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 23:00

Forenbeitrag von: »warigami«

Origami-Doku bei 3sat

Vorhin im Fernsehen: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=54054 Wirklich Neues war nicht dabei, aber wer sich einen kompakten Überblick über den aktuellen Stand von Origami in Wissenschaft und Technik verschaffen möchte, kann ja mal 'reinschauen.

Samstag, 10. Oktober 2015, 14:44

Forenbeitrag von: »warigami«

Origami-Buch Tiermodelle

Danke für die Antwort, Christian! Zu "zu wenig inhalt": Es gibt immer ein paar Zeitgenossen, die - unabhängig vom Informations- oder Angebotsstand - schreien: Die wollte ich nicht außen vor lassen... Zu Preiskalkulation und alternativen Angebotsformen wie Einzeldiagrammen: Ich habe mir das Modell, wie OUSA es praktiziert, angeschaut und wäre sehr glücklich, wenn wir hier in Deutschland etwas Vergleichbares hätten... Einen Haufen "Mikro-Ebooks" bei Amazon einzustellen, scheint mir (zumindest nach...

Samstag, 10. Oktober 2015, 14:10

Forenbeitrag von: »warigami«

"Is' das neu oder gibt's das schon?"

Ein Schwein... Was mich wundert: Speziell diese Schnauzenform wird offenbar nur sehr wenig verwendet, obwohl sie doch sehr einfach ist und trotzdem typisch "schweinisch" aussieht...?

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 16:55

Forenbeitrag von: »warigami«

Origami-Buch Tiermodelle

Ich habe in der nächsten Zeit vor, ein Buch mit verschiedenen Tiermodellen zusammenzustellen. Inhalt unter anderem: Äußere Form: Größe: ca. DIN-A5 Seitenzahl: ca. 30-40 Bindung: Paperback-Leimung Preis: ca. 15-20 Euro Innere Form: Diagramme: Yoshizawa-Randlett-Notation, dreizeilig, dreispaltig Schritte pro Modell: ca. 15-30 Schwierigkeitsgrad: unteres bis gehobenes Mittelmaß (nichts Triviales, aber auch nichts Komplexes) Bevor ich jetzt also größere Anstrengungen unternehme, erstmal eine kleine,...

Samstag, 3. Oktober 2015, 23:21

Forenbeitrag von: »warigami«

"Is' das neu oder gibt's das schon?"

Ausgehend von der Streifenspinne habe ich kürzlich mal "weitergesucht"... Käfer und Ameisen wirken mit dieser Technik irgendwie etwas verzerrt, aber eine Streifenlibelle lässt sich recht gut falten:

Sonntag, 20. September 2015, 15:28

Forenbeitrag von: »warigami«

"Is' das neu oder gibt's das schon?"

Nashorn geht mit der Grundform natürlich genau so gut: @Eme: "Pfiffiges Origami" von Paulo Mulatinho?

Samstag, 19. September 2015, 14:29

Forenbeitrag von: »warigami«

"Is' das neu oder gibt's das schon?"

In der Tat, die nach innen umgeklappte Doppelstauchfalte für die Beine ist von Corries Version, diese passt m.E. sehr gut zum wuchtigen Erscheinungsbild eines Elefanten. Was mir an jenem Modell aber insgesamt immer etwas missfiel, war der recht verschwenderische Umgang mit dem Papier: Für Anfänger hilfreich, aber am Ende wirkt das Modell (selbst mit vorsichtig nach vorne gezogenen Ohren und trotz der Flankenkrümmung) etwas platt. Deswegen hat mein Elefant "richtige" Ohren bekommen und ist trotzd...

Freitag, 18. September 2015, 17:06

Forenbeitrag von: »warigami«

"Is' das neu oder gibt's das schon?"

Seit längerem mal wieder zwei neue Tiere: Ein einfacher ELefant, aber mit richtigen Ohren: Sowie ein Koi, der im Grunde genommen nur eine Variation des traditionellen Fisches darstellt, aber eine viel schönere Kopfpartie hat: Da meine Recherchen bisher ergebnislos geblieben sind, wie üblich ans Forum die Frage: Kennt jemand bereits vergleichbare Modelle?

Dienstag, 15. September 2015, 13:16

Forenbeitrag von: »warigami«

Was habt ihr zuletzt gefaltet?

Zitat von »semea« Was mir auch gefällt ist der Kopf und der Schwanz. Seit ich den Rosen Kranich kenne falte ich immer den Schanz so. Weil es mich damals sehr amüsiert hat, als ich diesen Moment von fridge-logic hatte, und weil ich gerade kürzlich wieder mit jemandem darüber diskutiert hatte, will ich euch diese kleine Offenbarung nicht vorenthalten: Ist euch schon mal aufgefallen, dass das "da hinten dran" gar nicht der Schwanz ist? Kraniche haben gar keinen Schwanz (also keine langen Schwanzfe...

Freitag, 21. August 2015, 21:43

Forenbeitrag von: »warigami«

Öffentliche Auftritte

Bei großen Modellen ist ja immer die Stabilisierung spannend: Was habt ihr denn verwendet? Einfach sehr starkes Papier oder dünnen Karton? Das Innere mit Streben (Holz? Metall? Kunststoff?) versehen? Das fertige Modell an mehreren Punkten mit Fäden aufgehangen? Und natürlich die klassische Frage: Gibt es Fotos?

Donnerstag, 13. August 2015, 22:17

Forenbeitrag von: »warigami«

Geschuppter Drache -Projekt-

Ok, kann ich zumindest nachvollziehen. (Der Vollständigkeit halber möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass mir eine symmetrische Aufteilung persönlich einfach besser gefällt, weil es so wenigstens noch etwas in der Tradition des klassischen Origami verortet ist: Stark asysmmetrische Formen haben, gerade beim Box-Pleating, für mich leider immer den Anschein, dass es sich nicht mehr um Origami, sondern um "Papierkneten" bzw. "mit-Knicken-und-Falten-übersähtes-Papier-in-Form-quetschen" handelt -...

Montag, 10. August 2015, 23:11

Forenbeitrag von: »warigami«

Geschuppter Drache -Projekt-

Zitat von »Bug« Die Aufteilung wo was hingehört habe ich schon fertig. Das KANN sicherlich so funktionieren - geradewegs alle benögtigten Teile un den Rand herum verteilen - aber machst du es dir da nicht etwas arg und vor allem unnötig schwierig? warum z.B. auf eine (oder sogar mehrere) Symmetrieachsen verzichten? Die Schuppen sehen nun nicht unbedingt SO biestig aus (im Sinne von schwer zu bändigen/falten, nicht im sinne von ungeheurig - ungeheurig sehen sie auf jeden Fall aus! ), als dass ma...