John Smith R.I.P

  • Als ich das erste mal "Pureland Origami von Peter Smith" gehört habe, dachte ich Peter Smith wäre ein erdacher Name. So nach dem Motto, "wir müssen dem Stil einen Namen geben". Wie sich herausgestellt hat, gab es ihn tatsächlich :) Ich habe ihn nie kennengelernt, und Pureland Origami ist für mich weitestgehend uninteressant.
    Nichts desto trotz wieder ein Verlust für die Gemeinschaft :(

  • Ich musste zuerst googlen, was Pureland-Origami überhaupt ist. Obwohl schon eine Weile dabei, ist mir dieser Ausdruck noch nie begegnet.
    So auf den ersten Blick scheint es mir, dass diese Zusammenfassung echt interessant sein könnte für Einsteigerworkshops.
    Ich gehe dem nach, danke für den Anstoss. Das wäre doch sicher auch im Interesse des verstorbenen.

  • John Smith war ein SEHR interessanter Mann und ich kann gut verstehen, dass Ulrike von ihm "schwaermt". Er war uebrigens auch ein Poet. Es gibt ein sehr schoenes Gedicht von ihm uebers Falten(in einem melodischen Englisch, das sogar ich verstehe) in einem alten Falter. Meine alten Falter hab ich verschenkt (Platzmangel). Vielleicht findet es jemand und setzt es hierher(?). Krischan, es ist halt schade, dass Du nie (?) zu den Treffen gegangen bist/gehst. Es ist doch etwas Anderes, ob man mit den Menschen "in echt" zusammentrifft, oder ob man sie auf Videos sieht.

  • Erinnerungen sind so eine Sache, Volker. Heft 8 hatte die BOS zum Thema, 1992. Auf Seite 3 steht ein Gedicht von John Smith:


    Tischlein-deck-dich,
    Origami-streck-dich.


    So viele Jahre, soviel Tage,
    So viele Meisterwerke in Händen gehalten.
    Wieviele Wege, das ist die Frage,
    Erlernte ich,
    Das immer gleiche Papier zu falten?


    Und doch ist das hier unvergleichlich.
    Mein Herz, es hüpft vor Freude, weil ich
    Etwas so Wunderbares fand.
    Ein Traum aus einem Märchenland.


    Sieben Räder, geformt in graziösem Reigen
    Sieht man ganz plötzlich nach außen streben,
    Ihre spiralenhafte Schönheit zu zeigen.
    Dann zucken sie wieder zusammen,
    Zu verbergen ihr Innenleben.


    John Smith, Übersetzung Christoph Mangutsch


    Es bezieht sich auf Jeff Beynons "Spring into Action"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!