Die Bahnhofsfalter im Hauptbahnhof in Mannheim (regelmäßiges Treffen)

  • Hallo Forumsmitglieder,
    heute haben sich "Die Bahnhofsfalter" Wolfgang und Volker aus dem Forum im Eiscafe Vittoria im Hauptbahnhof Mannheim zum Falten getroffen. Wir haben vor, uns immer immer wieder einmal dort zu treffen, nach vorheriger Terminbekanntgabe hier im Forum, auf der Liste und im "Falter". Vielleicht hat dann jemand Zeit und Lust, dazu zu kommen.
    Wir bitten aber auch darum, dass jeder von Euch, wenn seine Reise durch den HBF Mannheim fuehrt, ueberlegt, ob sie oder er einen Zwischensopp von einem Stuendchen oder so einlegen moechte. Wir wuerden dann versuchen, sie oder ihn dort zu treffen, vielleicht auch andere Falter aus der Umgebung(?). Ladenburg ist ja nicht weit!
    Also, speichert :winke: das in Eurem Hinterkopf mal ab und denkt bei passender Gelegenheit daran.

  • Am Freitag, dem 07. Februar um ca. 13:00 Uhr sind die Bahnhofsfalter Wolfgang und Volker im HBF Mannheim im Eiscafe Vittoria wieder aktiv. Entweder sind wir "drinnen", oder - falls der Andrang unerwartet gross sein sollte - "draussen" in der grossen Halle. Die ist auch geheizt und die Tische sind groesser.
    Das Cafe ist auf der "Stadtebene", also nicht im finsteren Untergeschoss. Es ist eine coole location as man heute so sagt.
    Die Bahnhofsfalter Wolfgang und Volker

  • So, jetzt gucke ich mal, ob das mit dem Kopieren auch "rueckwaerts" geht:
    Liebe Tag- und Nachtfalterinnen und falter,
    Die Bahnhofsfalter Wolfgang und Volker erninnern daran, dass wir uns am Freitag, dem 07. um ca. 13:00 Uhr im HBF Mannheim im Grand Cafe Vittoria (Stadtebene) zum Falten treffen. Wir freuen uns ueber jede und jeden, der kommen kann. Moeglicherweise haben wir die Ehre, Brigitte Wehrle aus Ketsch, die "Mutter aller Pfaelzer Falter", begruessen zu koennen. Wir sitzen in der Halle am letzten Tisch (vor der Drogerie). Einige "Ladenburgerinnen" wollen auch kommen.
    Ich setze hier noch einen Link, da zeigt die Witwe des beruehmt(est)en Falters, Akira Yoshizawa, wie zwei seiner einfachsten aber genialen Modelle gefaltet werden. Auch wenn es manchmal so aussieht, als muesste man ihr helfen: Sie bekommt alles auf die Reihe. M.E. einwunderbarer Film:
    http://www.youtube.com/watch?v=JHIEZpw3Z_8

  • Eure Idee der Bahnhofsfalter hat mich gleich von Beginn weg zum Träumen gebracht: Für solch eine Aktion würde sich wohl fast jeder Bahnhof eignen - man müsste nur vorher Zeit und Ort bekannt geben, zwei drei Leute direkt anfragen - schon würde die Welt etwas bunter.
    Wie war's heute in Mannheim?
    Herzlich und gwundrig
    Christiane

  • Hallo Christiane, hallo Christian,
    Ja, das habe ich, nachdem mir das eigefallen war mit der Bahnhofsfalterei, auch gedacht, dass man das in jedem Bahnhof mit Sitzgelegenheit und - wuenschenswerter - "Bekoestigung" machen koennte, Also : NUR ZU !!!
    Ja, wie war es:


    Wir haben in der zwar beheizten aber doch vielleicht eher etwas (zu?) kuehlen Halle VOR dem Cafe gesessen und durften zwei Tische zusammenschieben. Decken hatten zwar die meisten von uns, um sie auf dei Metallsitze zu legen, aber Annelie hatte doch etwas kalte Fuesse. Bei mir war alles im gruenen Bereich. Anwesend waren von den Ladenburger Faltern: Annelie Kreis, Ingrid, Ina Stabenau und Beate Kenngott. Der "andere" Bahnhofsfalter, Wolgang aus Fuerth im Odenwald kam etwas spaeter. Philipp aus Speyer und Raphael aus Waldbronn konnten leider nicht kommen. Auch die "Mutter aller Pfaelzer Falter", Brigitte Wehrle, nicht. Sie haette sonst eine schoene Schale von David Mitchel gezeigt.
    Nachdem wir es zusammen drei Stunden ausgehalten haben, scheint es so schlecht nicht gewesen zu sein. Was man aber merkt, ist, dass diejenigen, die lange falten doch etwas in ihren eigenen Welten leben. Das heisst konkret, dass die einen sehr stark auf Schachteln und Dekorativees fixiert sind, andere wuerden sich vielleicht eine mehr "uferlose" Herangehensweise wuenschen.
    Vielleicht ist es aber auch gerade richtig so, dass jeder das macht, was ihn am meisten interessiert.
    Als naechster Termin ist.
    Mittwoch, der 05. Maerz angepeilt, vermutlich ca. 15:00 Uhr. Es waere schoen, wenn noch einige andere koennten. Die Uhrzeit muss ich ncoh genauer checken. Dann kommts in groesserer Schrift und wird wiederholt. Ich ergaenze auch meinen Verteiler.
    Christian, Danke fuer den Vergroesserungstipp. Muss das mal studieren.

  • Liebe Tag- und Nachtfalterinnen und - falter,


    Das naechste Treffen der Bahnhofsfalter findet am


    Mittwoch, dem 05. Maerz um ca. 15:00 Uhr.


    im Gran Cafe Vittoria im HBF Mannheim statt. Wir sitzen vor dem Cafe in der Halle. Es ist dort zwar nicht kalt, aber auch nicht (RICHTIG) warm; wer es gut warm liebt, kann sich einen Pullover anziehen und,falls die Decken des Cafes nicht reichen, zur Sicherheit einen alten Schal mitnehmen, um ihn auf den Metallsitz zu legen.
    Es wuerde uns freuen, wieder viele bekannte und weniger bekannte Gesichter zu sehen.
    Die Bahnhofsfalter Wolfgang und Volker

  • Wenn Du gerne in MA einkaufen gehst, kann es Dir an Zeit nicht fehlen. Schoen, dass Du Dir jedenfalls den Termin schon vorgemerkt hast. Das letzte Treffen war schonmal ein guter Anfang, finde ich. Ina hat einen kleinen Bericht fuer die Ladenburger geschrieben. Den VERSUCHE ich hierher zu kopieren. Ich bin ja nicht ganz unparteiisch. Es waere schoen, wenn Du kommen koenntest. Ich denke, Du wirst es nicht zu bereuen haben. Vielleicht kommt ja auch unser "Chef", der Chistian.....
    Hier Inas (unparteiischer) Bericht:
    Guten Morgen liebe Schmetterlinge-ach quatsch "FALTER" meine ich natürlich-,
    Volker hatte ja zu einem Treffen am Mannheimer Bahnhof eingeladen.
    Am Freitag um 13 Uhr sind Annelie, Ingrid,Ina und Beate dort hin gefahren. Wir wollten nur mal sehen wie das da ist und nicht lange bleiben. Aber wie das beim Papierknicken so ist, ging die Zeit wie im Flug vorbei. Um kurz vor 16 Uhr haben wir uns auf den Heimweg begeben.
    Wir saßen völlig ungestört vor dem Eiscafé am Ende der Halle vor dem dm-Drogeriemarkt. Man konnte etwas trinken oder Eis essen, aber wir wurden nicht gedrängt etwas zu bestellen. Wolfgang aus Fürth hat sich ganz an Kaffee und Eis gehalten. Zum Falten kam er nicht, weil er uns ganz interessiert zusah. Annelie zeigte uns den kleinen Herz-Servietten oder Gutschein-Halter. Ingrid und ich versuchten uns an einer Tortenstückschachtel aus einem japanischen Buch. Das "Tortenstück" wanderte dann aber in den Papierkorb.
    Insgesamt betrachtet war es ein netter Nachmittag und durchaus geeignet miteinander zu falten. Es war nicht laut dort hinten, jedenfalls habe ich es nicht so empfunden. Vielleicht kommt der eine oder andere von euch das nächste mal dazu? Volker gibt den Termin wieder allen bekannt.
    Wir sehen uns sonst alle am Dienstag in Ladenburg, außer Gigi, die muss alleine für sich am Ende der Welt ihr Papier in Falten legen. ARME GIGI!!
    Herzliche Grüße Ina
    .

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!