Papier aus Terry Nicolas Origami-Shop

  • Die Tissue Foil die Nicolas verkauft ist mit selbstgemachter nicht zu vergleichen. Es handelt sich um komplett andere Papiersorten. Ich mag Beide, aber für unterschiedliche Modelle.
    Das was Nicolas Terry als Tissue Foil verkauft ist ein relativ weiches Papier das eine metallische Schicht aufgedampft zu haben scheint. Dieses Papier faltet sich ganz gut und hält auch ganz gut in Form, kann aber bei komplexeren Modellen etwas dick werden.
    Christians Erfahrungen mit dem Shop kann ich bestätigen. Nicolas faltet ja selbst und hat echt Ahnung davon was Falter benötigen. Das Papier das man bei ihm bekommt ist daher qualitativ hochwertig und gut zum Falten geeignet. Wenn Du die Papiere einfach mal kennenlernen willst ist es am Besten mal einen Discovery Pack zu ordern, dann kannst Du selbst austesten welche Papiere Dir zusagen und welche weniger: http://www.origami-shop.com/en…-xml-219_346_347-827.html

  • Moin, vorweg gleich mal danke für die raschen Antworten!
    Seriös und zuverlässig kann ich auch bestätigen. Von der erhaltenen tissue foil war ich dann aber doch etwas überrascht. Fühlt sich ein wenig nach Kunststofffolie oder Transparentpapier an. Was ich nicht so toll finde, ist, dass es nach einiger Zeit an den Schnittpunkten der Faltlinien zu brechen beginnt. Feucht verhält es sich allerdings sensationell, beinahe wie weiches Metall. Allerdings ist es ein wenig mühsam das Papier bei komplexeren Modellen feucht zu halten. Für die Tarantel von Robert Lang, an der ich das Papier ausprobieren wollte, wars jedenfalls nicht ganz so geeignet. Dieses Test - Pack und einen ganzen Haufen anderer Papiere hab ich mir aber trotzdem bestellt,...kann man ja nie genug von haben :D

  • Hm, sprechen wir vom gleichen Papier? Wie Kunststofffolie oder Transparentpapier fühlt sich die Tissue Foil die ich von Nicolas gekauft habe so überhaupt nicht an. Das Papier ist an einer Seite etwas rauh, eher wie irgendein handgeschöpftes weiches Papier. An der Folienseite ist es etwas glatter und fühlt sich ein wenig schmierig an. Was man allerdings noch dazu sagen muss, ist, dass es zwischen den Farben Unterschiede gibt. Kupfer und Gold sind etwas stabiler, fester, während Weiß, Blau, Grün weicher sind. Schwarz habe ich nicht, kann ich also nicht beurteilen.

  • Hm, denke schon, dass wir vom gleichen Papier sprechen, hab auch eher gemeint, dass es mich beim Falten irgendwie an Kunststoff erinnert. Vor allem das braune Papier war sehr steif und wurde entlang der Faltlinie hell und brüchig. Das es sehr auf die Farbe ankommt kann ich mittlerweile auch bestätigen. Hellbraun war doch ein wenig weicher und für mittelmäßig komplexe Modelle ist das Papier wirklich top. Punkte an den denen sich mehrere Faltlinien kreuzen oder aus anderen Gründen stärker beansprucht werden neigen trocken aber auch bei den anderen Farben dazu, zu brechen. Kann also nur empfehlen solche stellen beim Falten feucht zu halten.
    Extrem neugierig bin ich auf das origamido Papier. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht?

  • Terry Nicolas Origami Shop ist super.
    Ich habe schon mehrmals bestellt und es ist jedes Mal wie Weihnachten und Geburtstag zusammen.
    Die Black Tissue-foil verwende ich gerne, sie sieht einfach edel aus.
    Beim ersten Mal Falten ist mir das Papier - an weniger sichtbarer Stelle - eingerissen.
    Aber ich falte ja noch nicht so lange und jetzt hab ich den Dreh damit ganz gut raus.


    Achso, wichtig wär noch zu sagen, dass ich keine Insekten falte, sondern eher einfache Tiere:
    Hahn von John Montroll

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!