Beiträge von marsch

    Im November hatte ich an einen Filz-Workshop von Freitag-Sonntag für 350.- EUR teilgenommen (inklusive Vollpension in einem Seminarhotel in Mecklenburg-Vorpommern).
    Oder andere Preise zum Vergleich: Ich habe schon an etlichen Tanzkongressen teilgenommen: 100-150 EUR für 2-4 Tage zzgl. Übernachtung + Essen (+ Anreise).
    Wenn man für Erkner nur einen Gesamtpreis angegeben hätte (3 Tage = 275 (?) EUR), dann würde wahrscheinlich keiner was sagen.
    (Bei den Tagespauschalen des Hotels habe ich allerdings auch erstmal geschluckt.)


    Ich werd nicht dabei sein; am Samstag hat mein Patenkind Konfirmation und am Sonntag als Tagesgast da zu sein, ist mir dann doch zu stressig, auch wenn Hamburg nicht so weit weg ist (und den Tagungsband werde ich als OD-Mitglied ja auch kriegen.)


    Martin

    Zwei Ideen habe ich schon gehabt.
    Aber beide habe ich wieder in der Schublade versenkt, weil ich beim Modelldesign (noch?) Probleme habe.


    Ich starte einen neuen Versuch, bei dem ich mich von der Baustelle vorm Haus inspirieren lasse.
    Schauen wir mal.

    Hallo ?,


    vor einem guten Jahr war ich selber auf der Suche nach einem guten Möwenmodell.
    Für eine Motto-Tanzparty ("Underwater Love") hatte ich mir als Kostüm gefaltetes Schilf, Fische, Seepferdchen usw. auf ein blaues T-Shirt genäht und wollte das mit einer Möwe auf der Schulter abrunden.
    Leider habe ich nichts gefunden, was mir gefallen hat - und habe dann stattdessen einen Eisvogel von Roman Diaz genommen.
    Vielleicht kannst Du notfalls auch so ein anderes Modell wählen, z.B. eine fliegende Kanada-Gans (Roman Diaz)?


    Gruß, Martin

    Hallo Elke,


    in der Anleitung schreibt Yuri Shumakov, daß ein Stern mit 8 Spitzen nicht nur leichter zusammenzubauen ist als einer mit 7 Spitzen, sondern später auch flüssiger zu "rotieren" ist.
    Ein "7-Point Magig Star (6 Strips, 2:8 ) habe ich noch nicht ausprobiert.
    Weil ich vor einem Jahr als geeignetes Ausgangspapiergröße nur DIN A4 hatte, hatte ich die Variante "Magic Star (12 Strips, 2:5)" (einmal "Yin-Yang Magic Star" und dann "Hypnotic Rings") gefaltet.
    6 Blatt DIN A4 (oder Letter-Format) ergeben 12 Streifen a 10 cm x 25 cm.
    Beim ersten Mal hatte ich farbiges Kopierpapier genommen, beim zweiten Mal (wenn ich mich richtig erinnere) einseitig beschichtetest dickeres Kunstpapier (mit dem ich gute Erfahrung beim Falten von David Brills "Tue Woven Dodecahedron" gesammelt hatte) verwendet.
    Bei beiden ist das Papier (an später nicht mehr sichtbaren Stellen) gerissen.
    Tips zur Laufrichtung bei Kraftpapier kann ich Dir leider nicht geben.
    Ich hatte mir sogar schon mal das Papier (15 cm x 15 cm) für "Magic Star (48 Squares)" rausgelegt, es dann aber doch nicht gemacht, weil ich andere Modelle ausprobieren wollte (und das dänische Papier leider auch zum Reißen neigt).
    Mit passendem Papier müßte Deine Größe gehen; was hat Dir denn bei Deinem Ergebnis nicht gefallen?


    Gruß, Martin

    Es hat ein bisschen gedauert, bis ich einen Namen gefunden habe, der so einigermaßen abdeckt, was mir vorschwebt:


    Es sollen mehrere Faltobjekte in einen Bezug zueinander gesetzt werden.
    In erster Linie geht es darum, daß die einzelnen Objekte in Form, Faltprozeß, Stil, Inhalt, … zueinander passen.
    Da es vielleicht besser mit Beispielen erklärt ist:
    Eine Tierfamilie.
    Eine weihnachtliche Krippenszene.
    Ein Nikolaus mit Schlitten und Rentieren.
    Klaus-Dieter Ennen hat in einem seiner Bücher Modelle, die den Lebenszyklus eines Schmetterlings darstellen.
    Kunihiko Kasahara hat in einem BOS-Booklet ein Eisvogel zusammen mit Wellen, Gischt und Klippen kombiniert.


    Die Bedingungen sind:
    Es dürfen fremde Modelle verwendet werden, solange das Arrangement neu ist.
    Es darf nichts aus der Schublade sein. Wenn es unabhängig vom Wettbewerb gerade im Entstehen ist, darf es verwendet werden.
    Der Vollständigkeit halber: Das Arrangement muß aus mindestens 2 Modellen bestehen.


    Da es mehr als ein Modell ist und noch der Zusammenhang dazu kommt, schlage ich vor, daß bis Ende Februar Beiträge eingereicht werden können.


    Na dann mal los, Martin.

    Damit der gerade laufende Wettbewerb wegen dem Forumswechsel nicht unter die Räder kommt, hier der direkte Link zum archivierten Thema: http://www.origami-forum.de/al…erb-quot-sterne-quot.html bzw. zum alten Forum (weil zwei Bilder im Archiv nicht zu sehen sind): http://deutschesorigamiforum.s…erb-quot-sterne-quot.html


    Und ein neuer Beitrag:
    "Snow Crystal" von Yamaguchi Makoto, Diagramm im Tanteidan Magazin 142.
    Ich habe eine kleine Änderung im Faltprozeß gemacht, um die Bedingung "Farbwechsel des Moduls" des Wettbewerbs zu erfüllen:
    Snow Crystal.jpg


    Martin