Beiträge von volker

    Ja, Christian, das meine ich. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Robert Lang, Ronald Koh, Ramon Diaz, Sebastian Limet und andere Experten schlechte Diagramme durchgehen lassen -oder?

    Christian und Wolf (Tavin) haben mich darauf aufmerksam gemacht, dass der Titel nicht von mir mitgeliefert wurde. Ich bin halt nicht so ein Computerexperte und dachte, der geht dann von selbst auf. Jetzt hab ich ihn copiert. Hoffentlich klappt das so:
    Our new book
    "Drawing Origami Tome 2"
    is available !!!

    34 models from a new generation of artists, supported by
    famous creators like Robert J. Lang, Roman Diaz and Ronald Koh !

    eigentlich gehoert der Beitrag vermutlich eher zur Rubrik Buecher und Rezensionen(?), ich setze ihn hierher, weil ich Christians Hinweis auf das Buch ueber David lister nicht zurueckdraengen will. Wir verfuegen ja vermutlich ueber unterschiedliche Informationen. Ich habe eine Nachricht bekommen, dass es ein neues Buch gibt mit Modellen von u.a. Robert Lang, Ronald Koh und Paulo Bascetta u.a gibt. Ich setze die Adresse zur Bezugsquelle mal hierher: contact@origami-shop.com Vermutlich trage ich Eulen nach Athen. Seis drum.

    Freut mich, dass sie Anklang finden. Sabine, es sind Tuecher die zunaechst feucht sind und die ich nach dem Brillenputzen oder auch ohne, trocknen lasse, geht schnell.
    Nachtrag: Mother of three heroes, wie finde ich denn Deine homepage?

    Das ist ja unglaublich, K.D. Danke fuer die Information. Werd vielleicht mal hinfahren, obwohl ich mich nicht (mehr) so recht fuer die Komplexfalterei erwaermen kann. War nur ne ganz kurze aber interessante Phase.

    Vielleicht haben das andere laengst entdeckt: Trockene Brillenputztuecher der verschiedensten Firmen lassen sich wunderbar zu allerlei zarteren Modellen verarbeiten, z. B. dem Elefaentchen von Edwin Corrie, der traditionellen kleinen Schildkroete, Yoshizawas Froeschchen, dem Kranich, der Moewe von Stephan Weber usw

    Tja, wenn EDEKA drauf steht, muesste auch EDEKA drin sein, aber ob tissue-foil oder Backpapier, was ich als eine Art braunes Transparenpapier kenne (das uebrigens auch fuer allerlei Faltungen gut ist), drin ist, das ist hier die Frage.

    Die zwei Kaefer Kritze, Kratze sind aber arg schoen K.D. Gratuliere!, aber kann denn "Dein" Backpapier und die tissue -foil von Wolf (Tavin) dasselbe sein?

    Danke, Christian, gerade weil es ausserhalb meiner bescheidenen Reichweite liegt, ist es doch SEHR interessant! (kleine ketzerische Anmerkung: Kann man das ALLES als Falten betrachten, auch die Molekuelstrukturen?, wenn es nciht so waere, mindert das den uebrigen Teil, der erstaunlich genug ist, keineswegs.)

    Liebe Falterinnen und Falter,


    einige von Euch werden wissen, dass es in (Zaragoza) Saragossa ein ganz grossartiges Origamimuseum mit Seminarraeumen usw. gibt. Nun hat mir Liz Bauer mitgeteilt, dass diese verdienstvolle Einrichtung offenbar ums Ueberleben kaempft (s. unten) und, dass es eine Petition gibt, die man unterstuetzen sollte. Den entsprechenden Link leite ich an Euch weeiter. Ich werde auf jeden Fall mitmachen:


    "dass das Origami-Museum EMOZ in Zaragoza wohl gerade ziemlich Schwierigkeiten hat zu bestehen, wurde eine Petition ins Leben gerufen, die noch 240 Unterschriften braucht... Ich würde mich freuen, wenn du den folgenden Link an deine Origamikontakte weiterleiten würdest, damit dieses schöne Museum für alle erhalten bleibt"


    https://www.change.org/p/estam…seo-origami-zaragoza-emoz


    es gruesst Euch herzlich
    Euer Volker

    Das ist ja ein tolles Ding! (Mir kommt er allerdings symmetrisch vor, aber das ist ja nicht kriegsentscheidend). Gibts davon ein Diagramm? Schoen uebrigens, dass der Klaus-Dieter auch mal was nachfaltet und das soooo schoen!

    Krischan, gibs doch zu: Du willst doch nur die Anna aergern! Das Wort merkwuerdig (des Merkens wuerdig) hat uebrigens in den letzen 200 Jahren einen Bedeutungswandel durchgemacht: In der Goethezeit wurde es im Sinne von bemerkenswert gebraucht, eben, des Merkens wuerdig. Heute oft im Sinne von seltsam, komisch, und so hat es wohl Anna gemeint(?!)

    Danke, Christian, fuer dieses grandiose Video ueber die Origamirevolution. Was ich allerdings nicht verstehe, ist, dass immer wieder dieselben Strategen auftauchen , aber nie der Heinz Strobl, obwohl dessesn Knotologie und snappologie ganz eigene Gebiete sind und viele der gezeigten "biologischen Molekuele" nach meiner - wie immer unmassgeblichen - Meinung eher von seinen linearen Strukturen erfasst werden als von flaechigen(?).

    Danke, Matthias, dann bin ich beruhigt. Hatte geedacht, ich haette ihn uebersehen. Lass Dir Zeit!
    Ergaenzung: Hatten wir eigentlich mal was drin ueber den bewunderns- und bedauernswerten Erwin Hapke? Ich denke, obwohl der mittlerweile in allen namhaften Zeitungen und Zeitschriften war, koennen wir solch ein Phaenomen nicht uebergehen(?). Vielleicht kannst Du den Nefen gewinnen, dass der mit Dir zusammen was schreibt(?)