Beiträge von volker

    Der ist ja ganz grossartig. Er lebt richtig! Deine "gemeisselte" Maske (Avatar) hat mir auch von Anfang an imponiert.
    PS.: Ja, es geht wohl ohne Url, aber ich 'WOLLTE nun mal mit Klarnamen posten und dazu brauche ich offenbar die Url. Was koennte denn meine Url sein? (Ich bin bei 1&1)

    Die Bahnhofsfalterei heute fand ich sehr gelungen und hoffe, dass es den anderen auch so gut gefallen hat. Raphael ist vielleicht nicht so recht auf seine Kosten gekommen, weil ausser ihm keine Komplexfalter und nur ein juengerer (Gelegenheits)falter da waren.
    Die Atmosphaere dort gefaellt mir, die unaufdringliche Bedienung und die Tatsache, dass wir wieder problemlos drei Tische zusammenschieben durften.
    Wir haben (durch Gemurmel) beschlossen, dass wir an dem Termin, erster Mittwoch im Monat um ca. 13:30 Uhr, festhalten wollen.
    Der naechste Termin waere demnach
    Mittwoch, der 07. Mai um ca.13:30 Uhr.
    Da kann ich allerdings nicht dabei sein, da ich nach dem Treffen von OD noch etwas in Berlin bleiben moechte; mein aeltester Sohn lebt dort. Aber das tut der Sache ja keinen Abbruch. Wolfgang, der Gruendungs-Bahnhofsfalter, ist ja da.

    ne richtige Antwort bekommst Du von mir auch nicht, aber es tat mir halt leid, dass noch niemand geantwortet hat. Metallic-f-color kenne ich gar nicht. Die Gebrueder Schabert haben mir zwar zu meinem grossen Erstaunen neulich zwei sehr schicke Mustermappen GLATT und FEINLEINEN; beide mit Jahreangabe 2011, geschickt. Da sind sehr schoene Farben drin, aber kein Metallic oder ich kann nicht mehr richtig gucken. Moeglich waers.

    Liebe Bahnhofsfalter,
    einige Rueckmeldungen zeigen, dass dankenswerterweise Interesse besteht. Nun hatten wir ja bisher grosses Glueck. Beim letzten Treffen konnten wir problemlos 3 Tische zusammenschieben, ohne jemanden vertreiben zu muessen. Die Cafebetreiber sind insoweit auch grosszuegig. Als ich aber vor zwei Monaten(?) fragte, ob man Tische reservieren koenne, wollten sie davon nichts wissen. Nun haben sie ja gesehen, dass wir - jedenfalls letztesmal - eine groessere Gruppe sind, die auch, ohne dazu gedraengt zu werden, Bestellungen aufgegeben hat. Vielleicht hilft das. ABER es koennte ja sein, dass wir jetzt am Mittwoch nicht so viel Glueck mit den Tischen haben. Dafuer bitte ich um Verstaendnis. Sowas muss sich ja auch erst einspielen. Ich denke, wir muessen dann notfalls flexibel sein. MEINE langjaehrige Erfahrung - ich besuche das Cafe immer wieder mal - ist, dass immer Tische frei sind und dass die Mehrzalhl der Gaeste dort keine Wurzeln schlaegt, wodurch ein haufiger Wechsel so gut wie sicher ist.
    Es gruesst Euch und freut sich auf Euch und den Nachmittag
    Euer Volker

    Da laeuft einem ja das Wasser im Mund zusammen!


    Passend zu den Hasen hat mir heute jemand ein Ringelnatzgedicht geschickt, das ich noch nicht kannte:

    wenn die Schokolade keimt,
    wenn nach langem Druck bei Dichterlingen
    "Glockenklingen" sich auf "Lenzesschwingen" endlich reimt
    und der Osterhase hinten auch schon presst,
    dann kommt bald das Osterfest.

    Du kennst doch bestimmt die Klorollenkoepfe von Fritz(?) Junior Jaquet. Das ist doch besimmt Graupappe-oder? Wenn man das richtige Quantum Wasser nimmt, geht das mit dem Falten ganz gut. Joerg Haas hat es mir beigebracht. Irgenwann war eines unserer Produkte mal Bild des Monats bei OD. Nachtrag: Es war Maerz 2011

    Stimmt, die Pfoten sind wichtig. Das ist mir jetzt erst durch Dich so bewusst geworden. Dass es auf Deiner homepage ohne Url geht, stimmt auch, aber wenn man den Namen angeben will, muss er mit einer Url kombiniert sein. und ich wollte eben den Namen angeben. Anonym ist doch bloed und die anderen Alternativen haben mir auch nicht so gefallen....Ich lasse mir von Christian erklaeren, wie meine Url ist.
    Mach weiter so ausgesprochen kraftvolles, charaktervolles Origami. Hab eben eine interessante Musiksendung gehoert. Da wurde ein Komponist zitiert, dessen Namen ich nciht verstanden habe (Jashinto Shelsy???) mit den Worten: Das Klavier muss von Gorillas gespielt werden. Beethoven war der erste Gorilla am Klavier, Liszt war ein Gorilla, Rachmaninow war ein Gorilla...Da ist was dran. Papier MUSS vielleicht nicht immer von Gorillas gefaltet werden, aber wenn es gar keine Gorillafalter gibt, wird es vielleicht auf Dauer kuemmerlich?!

    auf Deiner homepage wollte ich Dich zu Deinen Creationen beglueckwuenschen. Die wollen eine Url von mir haben. Das ist mir zwar schon oft begnet, aber ich weiss ehrlich gesagt nicht, was das ist und was ich da hinschreiben soll. Die E-Mail-Adresse wollte er nicht und den Namen(?), unter dem ich bei flickr "auftrete", will er auch nicht. Also beglueckwuensche ich Dich hier zu Deinen Schoepfungen.

    Siehste, Nix, hier war mehrmals eine kleine Diskussion, ob sich die Mitgliedschaft bei OD "lohnt". Dabei ging es auch um den "Falter". In aelteren Falterheften finden sich einige der schoenen Modelle von PP Forcher. In der Anfangszeit wurde der Falter vom Gruender, Paulo Mulatinho, der neben anderem ein begnadeter Designer und Zeichner war, gemacht. Die Nachfolger waren anders, aber alle haben sich Muehe gegeben, ein bestimmtes Niveau zu halten. Dass komplexe Modelle, die viel Platz benoetigen, in der Minderzahl sind, liegt m.E. in der Natur der Sache.

    warigami und bolke, mit soviel Zustimmung hatte ich nicht gerechnet. Danke.
    Also das Papier, wie koennte es anders sein, ist ein von mir sehr gehueteter Restbestand von Folienpapier, das mir Christian vor Jahren mal gemacht und geschenkt hat. Wie bekannt: Innen Alu, aussen einmal rotes, einmal gruenes Seidenpapier. Mit Borduerenkleber aufgeklebt, also nicht gesprueht.
    Bei wem muss ich mich denn dafuer bedanken, dass das Bild jetzt so schoen gross und damit die Schrift lesbar istt? Ich vermute bei Christian(?). Dankeschoen jedenfalls!!!
    Elke, die Ziegen sind sehr schoen. Schade, dass der Peter Paul Forcher nicht mehr lebt.

    Jetzt bin ich mal gespannt, ob das klappt, hier mit einer Methode, die mir Christian mitgeteilt hat, ein Bild hinzubeamen. Es ist zwar noch nicht Ostern, aber das bild - wenn es denn ueberhaupt erscheint - zeigt auch keinen "richtiteigen" Osterhasen, sondern einen imaginaeren Ostrhasen in einen "Scannraum":



    Irgendwie hats doch geklappt. Hette a weng groesser sein koennen. Muss noch viel lernen.

    zu dem angeblich oder tatsaechlich zu langen Hals vom Retirever: Von Cezanne gibt es ein beruehmtes Bild "Junge mit roter Jacke" (oder so aehnlich). Ein deutscher Kritiker hat bemaengelte, dass der Arm zu lang sei. Darauf ein beruehmter Maler (ich glaube es war Liebermann): "Der Arm ist so jut jemalt, der kann gar nich lang jenug sein." Vielleicht ist der Hals so gut gefaltet, dass er auch nicht lang genug sein kann...."

    Hallo Semea,
    habe mir fest vorgenommen, am Sonntag eine Art Diagramm zu zeichnen (fuer mich privat, damit ich das Ding nicht vergesse. Kann ja nicht immer die Sachen im Internet angucken). Das schicke ich Dir dann. Da ich aber gesehen habe, dass Du eine sehr versierte Falterin bist, hilft Dir vielleicht schon fogendes:
    Es faellt ja auf, dass der Erfinder Sato wieder und wieder Sequenzen zeigt, bei denen er das Ding wie ein Rohr haelt, bei dem alle Lagen dicht gewickelt sind und bei dem oben alles ungefaehr auf gleicher Hoehe abschliesst und wo er auch einen Blick nach innen zeigt, bei dem man sieht, dass da ganz exakte Spiralen zu sehen sind. Diese Bilder sind kein Selbstzweck, sondern man sollte versuchen, das in etwa so hinzukriegen. Die Stelle, die Dir offenbar solches Kopzerbrechen macht, ist gar nicht sooo schwierig; sie laesst von oben mehr Lagen erscheinen, als tatsaechlcih vorhanden sind. Da wird ein Gebilde, das einer Pfeilspitze aehnelt, versenkt. Wenn Du das zunaechst weglaesst, bekommst Du auch schon eine ansehnliche Rose. Jedenfalls ist sie schonfFuelliger als die in seinem gedruckten Diaramm. Er zeigt das ja zunaechst auch ohne.
    Ansonsten (hoffentlich) bis Sonntag.

    Gestern, beim vierten (je nach Zaehlung) Treffen der Bahnhofsfalter mussten und durften wir drei Tische zusammenschieben. Die Ladenburger waren zu viert da: Gigi Gaisbauer, Brigitte Wehrle, Annelie Kreis und Brigitte Klein. Familie Haag aus Wannweiler mit Starfalter Bodo, im Forum besser unter seinem nom de guerre Bug bekannt, war ebenfalls zu viert. Bodo hatte zahlreiche seiner Werke dabei, die aber zu wenig gewuerdigt wurden, weil sie von dem ebenfalls von ihm spitzenmaessig gefalteten Phoenix von Kamiya (Schreibweise falsch, ich weiss) leider etwas in den Hintrgrund gedraengt wurden. Semea (im Forum) Goldschmiedin aus Karlsruhe, hattte zahlreiche von ihr gefaltete Miniaturen und Tesselations mitgebracht, eine schoener als die andere. Der Ablauf muss sich wohl erst noch einspielen, oder es ist schon so ok, wie es ist(?). Jeder faltet so mehr oder weniger vor sich hin, diesmal mit einer Ausnahme: Ich habe mir von Bodo das Graften erklaeren lassen, was er mit viel Geduld und Sachverstand, unterstuetzt durch erhellende Skizzen und praktische Faltbeispiele auch getan hat. VIELEN DANK DAFUER!!!
    Wenn ich das Ergebnis unserer kurzen Diskussion zu kuenftigen Treffen richtig wiedergebe, wollen wir uns an festen Terminen treffen und zwar jeweils
    am erstemn Mittwoch im Monat um 13:00 Uhr


    Was Ina schon geschrieben hat, war auch diesmal wieder so: Wir wurden in keiner Weise zu Bestellungen gedraengt, allerdings waren wir freiwillig gute Gaeste, gelle Gigi. Die unaufdringliche Bedienung outete sich zuletzt als Origamiliebhaberin und wurde entsprechend beschenkt.

    Der Babydrachen guckt sehr lieb, Michael, hoffentlich bleibt er so(?). Der Retriver sieht fast so aus, wie der von meinen Verwandten. Ein Familienhund.