Beiträge von origami_8

    Tja, selbst Klaus-Dieters letzter Schmetterling liegt schon drei Wochen zurück.

    Heute Nacht beginnt ja der zweite Origami Marathon, vielleicht haben danach ja ein paar Mitglieder Bilder die sie zeigen möchten.

    Spam Spam Spam...


    Welches Hobby werden wohl Mitglieder eines ORIGAMI Forums haben? Ein kleiner Hinweis es hat was mit Papier und falten zu tun.

    Zum Thema mehrteilige Szenen fällt mir sonst noch Yoshihide Momotani ein. Besonders seine Bücher "Origami Amusement Park" und "Dolls's House with Origami" beherbergen mitunter auch recht komplexe Szenen aus vielen Teilen.
    Bei Federica Scalambras Sachen darf man sich nicht täuschen lassen, viele seiner Modelle sehen zwar einfach aus, haben es falttechnisch aber ganz schön in sich. Übrigens können auch die Modelle von Halle herausfordernd sein, sie sind halt alle in seinem speziellen Comic-Stil, das heißt aber nicht, dass sie nicht fordernd wären.

    Tja und dann gibt es noch die Chinese Modular units, auch Golden Venture oder Tangrami genannt, aus denen man so gut wie alles falten kann. Ein schönes Beispiel ist dieser Globus: https://www.instructables.com/Amazing-Origami-Globe/

    Das meiste zu dem Thema gibt es von Carlos Gonzalez Santamaria aka Halle. Er hat einen ganzen Haufen Bücher zu dem Thema rausgebracht: https://www.giladorigami.com/o…ez%20Santamaria%20(Halle)


    Ansonsten gibt es noch ein paar Interessante Sachen von Charles "Doc" Santee, aber relativ wenig mit Anleitungen dazu.


    Das Thema Multi-Piece Origami ist bei den meisten Faltern halt eher verpönt. Entweder alles aus einem Blatt oder wenn es schon mehrere Teile sein müssen dann alle gleich ist so die Devise, immerhin basteln wir ja nicht, wir falten.

    Hallo wuchisg, Double Tissue und Tissue Foil sind vermutlich Beide für das Modell geeignet, was Du lieber magst findest Du aber nur durch ausprobieren heraus. Die Zutaten sind nicht teuer, probier die Beiden Papiere einfach mal aus.

    Auch wenn es teuer ist würde ich Dir zudem zum Kauf eines Discovery Packs von Nicolas Terrys Origami Shop raten. Darin findest Du eine Vielzahl verschiedener Origami geeigneter Papiere zum Kennenlernen. Papiervorlieben sind etwas ganz individuelles und nicht jedes Papier eignet sich für jedes Modell. Nicolas Terry ist selbst Falter und kennt sich echt aus was gut ist und was nicht und wenn Du ein Papier findest das Dich besonders anspricht kannst Du es ja gezielt in der richtigen Größe besorgen und brauchst Dich nicht auf die Erfahrungswerte anderer zu verlassen die vielleicht ganz andere Vorlieben haben als Du.

    Link zum Discovery Pack: https://www.origami-shop.com/e…-xml-219_346_347-827.html

    Persönlich würde ich den Phoenix aus dünnem Reispapier falten, welches ich mit Airbrush bemale, allerdings ist es nicht immer ganz einfach zu bekommen und das Bemalen mit Airbrush ist dann doch etwas spezieller.

    Ob das Modell für Dich zu schwer ist kann ich nicht beurteilen, aber solltest Du das Gefühl haben dass es so ist, dann kannst Du ja ein paar andere Modelle versuchen und zum Phönix zurück kommen wenn Du etwas Erfahrung gesammelt hast.

    Für Tessellations eignen sich Papiere die gut in Form bleiben. Manche Falter bevorzugen hierfür sehr dünne Papiere wie Glassine, Transparentpapier oder auch Butterbrotpapier, wobei diese meist nur für erfahrenere Falter geeignet sind weil sie jeden kleinsten Fehler zeigen, und Falten oft nicht gut umgedreht werden können. Gerade bei Tessellations sind aber auch sehr dicke Papier wie etwa Elefantenhaut extrem beliebt. Im Grunde genommen kann man aber jedes formstabilere reißfeste Papier hernehmen.

    Bezüglich Projekt, in welche Richtung soll es denn gehen. Soll es etwas sein woran man lange faltet, etwas mit einer lustigen Faltsequenz, Action Origami, Tiere, Sterne, Schachteln, Modulares, Colour Change, Tessellations? Empfehlen kann ich viel, die Frage ist wonach Du suchst. Ich nenne mal einfach ein paar Modelle nach denen Du suchen kannst "Spinning Top" von Manpei Arai, "Rabbit" von Gen Hagiwara, "Hydrangea" von Shuzo Fujimoto, "Man on a desert Island" von Jeremy Shafer, "Flower Tower" von Chris Palmer.

    Ob es in der Ostschweiz Falter gibt weiß ich nicht, hab die Schweizer die ich bis jetzt getroffen habe noch nie gefragt woher genau sie kommen. Es gibt Origami Gruppen in der Schweiz, aber keine Ahnung wie man mit denen in Kontakt tritt.

    Da es in letzter Zeit sehr viele Origami Online Veranstaltungen gibt, dachte ich ich eröffne Mal ein Thema dazu.


    Für Kurzentschlossene die dieses Wochenende noch nichts vorhaben gibt es für 48 € Teilnahmegebühr einen 48 Stunden Origami-Marathon, wo 48 Origami Künstler aus aller Welt Modelle unterrichten. Die Anmeldung dafür geht über Nicolas Terrys Shop: https://www.origami-shop.com/e…l-665_2576_663-11874.html


    Ebenfalls online findet dieses Jahr die Ohio Origami Convention statt. Teilnamegebühr sind 30 bzw. 40 $ je nach Anmeldedatum: http://www.foldspacestudio.com/convention.html


    Es gibt auch viele Gruppen die ihre Treffen jetzt online abhalten. Origami USA hat einen offenen Kalender wo solche Treffen eingetragen werden können. Wer gerne an solchen Treffen teilnehmen möchte der kann ja mal rein schauen ob etwas passendes dabei ist: https://origamiusa.org/calendar

    So, nun ist es wohl fix, dass wir uns diesen Mai nicht sehen werden können. Schade, aber das ist höhere Gewalt und die Gesundheit aller geht nun eindeutig vor. Ganz liebe Grüße an Euch alle, wir sehen uns dann hoffentlich nächstes Jahr.

    Bei uns sind jetzt Menschengruppen größer 5 Personen verboten. Öffentliche Flächen dürfen nur noch mit triftigem Grund betreten werden. Dazu zählen dringend nötige Besorgungen (z.B. Lebensmittel, Medikamente), Fahrt zur Arbeit in einem strukturell wichtigen Beruf (z.B. Gesundheitsversorgung, Lebensmittelhandel), um jemand anderem zu helfen oder wichtige Spaziergänge (Hund Gassi führen) alleine oder mit Menschen die im gleichen Haushalt leben. Zu allen anderen Menschen ist mindestens ein, besser aber zwei Meter Abstand zu halten. Sämtliche kulturellen Einrichtungen, Parks, Tiergärten und dergleichen sowie Restaurants sind gesperrt. Wird man aus einem nicht triftigen Grund draußen angetroffen drohen hohe Strafen. Schulen und Kindergärten bleiben bis auf einen kleinen Notbetrieb geschlossen. Der Flugverkehr ist für Passagierverkehr so gut wie komplett eingestellt, die Grenzen sind nur noch für Warenverkehr offen und für Personenverkehr gesperrt. Alle sind dazu aufgerufen nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben und sozialen Kontakt zu Menschen die nicht im gemeinsamen Haushalt leben zu meiden.

    Ich bin ein wenig hin und her gerissen, ob ich den Flug jetzt buchen soll oder nicht. Ab Montag sind ja die Grenzen bei uns, mehr oder weniger, dicht. Keine Ahnung wie lange das anhalten wird. Bis zum Treffen sind es noch zwei Monate und irgendwie war noch nie dermaßen unvorhersehbar was in diesem Zeitraum passieren würde wie jetzt. Hätte mir vor zwei Wochen wer gesagt, dass ich Ende dieser Woche im Supermarkt vor komplett leeren Regalen stehen würde, ich hätte es ihm nicht geglaubt und doch war das gestern der Fall. Kein Obst, kein Gemüse, keine Eier, kein Geflügel, kein Klopapier, kein Mehl und vieles mehr komplett ausverkauft, als ob der nächste Weltkrieg bevorstünde und das obwohl die Regierung immerzu betont hat, dass die Supermärkte offen bleiben werden. Die Leute drehen gerade voll durch. Jeder fürchtet sich vor einer allgemeinen Ausgangssperre. Was das nun für eine Konferenz in zwei Monaten bedeutet, ich kann es nicht sagen. Momentan denke ich noch nicht so weit vorraus sondern schau mal was akut ansteht und das ist, dass ein Großteil der Geschäfte ab Montag zu sein wird, dass die Börsen komplett crashen, dass viele Menschen ihren Job verlieren werden, dass es eine starke Rezession geben wird, dass meine Vorlesungen an der FH nur noch online stattfinden und keiner weiß ob und wie zukünftige Prüfungen ablaufen werden. Schön wäre es aber schon, wenn das Treffen stattfinden könnte.

    Nachdem hier alles so schön neu ist, versuche ich jetzt nochmal einen Beitrag zu teilen den ich eigentlich schon vor ein paar Wochen teilen wollte, was aber irgendwie nicht klappen wollte. Christian hat ganz viel versucht um mir zu helfen, aber irgendwie wollte das alte Forum nicht. Danke für die Mühe und die neue Foren-Software!


    Damals bin ich über dieses Anleitungsvideo für eine total süße und sehr einfache Katze gestolpert:

    Natürlich konnte ich nicht anders und hab gleich noch ein Bisschen mit dem Modell herum gespielt um der Katze einen deutlich längeren Schwanz und eine Stütze zu geben damit sie von alleine steht. Außerdem hab ich die Lasche am Kopf ein bisschen besser fixiert. Aber egal.

    Kennt jemand von Euch noch andere total süße einfache Modelle, die er hier gerne teilen möchte?

    Also nach diesen Kriterien glaube ich nicht, dass das Modell als Brieffaltung durchgeht. Es ist aber schön flach und könnte einem Brief als nettes kleines Geschenk beigelegt werden.
    Die seitlichen weißen Teile können aufgeklappt werden um darin eine Nachricht zu verstecken, aber das Modell als solches ist nicht sonderlich leicht zu entfalten und wenn es mal entfaltet wurde ist es wohl ohne Kenntnis des Faltvorganges nur sehr schwer wieder in die ursprüngliche Form zu bringen.