Beiträge von origami_8

    Meine Auffassung von Essentiell ist in diesem Fall: Wenn ich nur eine Bestimmte Auswahl an Origami Büchern besitzen dürfte welche wären das?


    Peter Engel's From Angelfish to Zen wäre da garantiert nicht dabei. Das Buch ist in meinen Augen stark überbewertet. Die Modelle sind eher globig und das halbe Buch geht für komplett belanglosen Text drauf.


    Da selbst die dicksten Origami Bücher nur eine endliche Auswahl an Modellen beinhalten, würde der Fokus bei mir vermutlich auf Büchern liegen, die meine Kreativität anregen und mir auf anschauliche Weise erklären wie ich meine eigenen Modelle entwerfen kann.


    Das Paul Jackson Buch kenne ich noch nicht, muss ich mir mal genauer ansehen, allerdings schreckt mich der Preis ein wenig.


    Ein weiteres Buch das sich sehr intensiv mit Design Techniken befasst und sehr anschaulich erklärt wie man dreidimensionale Körper faltet ist John Montroll's Buch "Origami Polyhedra Design".
    Das Buch ist nicht nur ein Schatz für Falter sondern erklärt sehr anschaulich diverse Mathematische Problemstellungen und deren Lösungen. Definitiv für Schüler und Mathematiklehrer der Mittel- und Oberstufe geeignet um ein besseres Verständnis für die Materie zu erlangen.


    Darüber, das Robert J Lang's "Origami Design Secrets" (möglichst in der zweiten Auflage) das Umfangreichste Werk ist wenn es um die Auflistung von Origami Design Techniken geht, besteht ohnedies kein Zweifel, allerdings besteht hier leicht die Gefahr der Überforderung, wenn jemand sich noch nicht so ausführlich mit der Thematik beschäftigt hat. Es ist definitiv eines der Bücher die ich als essentiell in meiner Sammlung behalten würde wenn ich zu Entscheiden hätte.

    So, die Libelle ist jetzt fertig. Selten, dass ich ein Modell gefaltet hätte mit dem ich so unzufrieden gewesen wäre und zwar nicht weil ich so ungenau gefaltet hätte oder so, ich bin mir auch sicher alle Schritte richtig gemacht zu haben, sondern weil das Modell einfach Scheiße ist. Entschuldigt bitte wenn ich es so hart ausdrücke, aber ein dermaßen hässliches, unförmiges, ohne Klebstoff nicht zu bändigendes Modell ist mir glaube ich noch nie unter gekommen. Das Diagramm ist eine mittelschwere Katastrophe und das Modell erst recht. Schade um die Zeit und das Papier.


    Sehr viel habe ich sonst noch nicht gefaltet. Als erstes Modell habe ich mir den Brotlaib von Dmitry Lysiuk heraus gesucht, den ich recht witzig fand, wo ich mich aber leider ein paar Mal verzählt habe, wodurch das finale Modell ein paar unnötige Faltlinien aufweist.


    Recht gut gefallen hat mir das Herz im Herz von Andrey Lukyanov, einfach aber effektiv.
    Der Igel von Sergey Jartsev ist ganz nett, wenn auch recht flach. Für herbstliche Wandbilder kann ich mir das Modell aber ganz gut vorstellen und die Faltanleitung war gut nachvollziehbar.
    Sehr gut gefällt mir das Stiletto Star Kusudama von Maria Sinayskaya. Die Module hierfür haben nicht nur eine hübsche Faltsequenz, sondern auch noch einen tollen Verschlussmechanismus um sie fest miteinander zu verbinden.


    Ob ich die ganzen CP Sachen und das extrem hässliche Einhorn falten werde weiß ich noch nicht, sonderlich viel Lust habe ich nicht dazu.

    "Origami to Astonish and Amuse" von Jeremy Shafer.


    Das Buch zeigt nicht nur eine große Bandbreite an Modellen von einfach bis komplex, sondern es erzählt auch über die Hintergründe der Modelle und regt dazu an selbst mal etwas auszuprobieren. Die meisten Modelle in dem Buch sind Action-Modelle, sprich sie sind dazu gedacht nach der Fertigstellung nicht nur irgendwo in einer Vitrine zu verstauben, sondern dazu, irgendjemandem durch einen simplen Trick ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.
    Zwar geht das Buch auf Design Techniken nicht so intensiv ein wie das Meisterwerk Robert J. Lang's "Origami Design Secrets", aber es gibt einfach umzusetzende Ideen. Nur so ein Beispiel, irgendwo in dem Buch wird gezeigt, wie man ein zusammengeschobenes Quadrat (Preliminary Base) mit Händen die dieses falten faltet. Anschließend kommt die Anregung diese Grundform zu verwenden um alle möglichen Sachen zu falten, mit Händen die diese Sachen falten.
    Wenn man das ganze weiter denkt, kann man mit der selben Methode natürlich nicht nur Hände an irgendein bekanntes Modell dran machen, sondern alle möglichen anderen Sachen (z.B. Sterne).
    Also ein supercooles Buch mit tollen Modellen, welches dazu anregt selbst kreativ zu werden.

    Hallo, wie wäre es mit einem Thema für Modelle mit Suchtfaktor?


    Nachdem Hans Dybkjær gerade eine Anleitung für Larry Harts Snap Hexhedron gezeichnet und online gestellt hat, wollte ich Euch gerne mal auf dieses Modell aufmerksam machen. Ich habe es vor einigen Jahren in einem BOS Magazin entdeckt und seither gehört es zu meinen Lieblingsmodellen. Es wird flach gefaltet und am Ende mit einem leichten Druck aufgepoppt. Dabei macht es ein angenehmes Klack-Geräusch. Man kann sich stundenlang damit spielen das Modell aufpoppen zu lassen und wieder zusammen zu klappen. Da die Diagramme jetzt online verfügbar sind, probiert es doch mal selbst: http://papirfoldning.dk/ugensf…html?page=2014-45&lang=en
    Rechts oben könnt Ihr wählen, ob Ihr die Diagramme lieber als Bild (png) zum einfachen Herunterladen ansehen wollt, oder besser als an den Browser angepasste Webseite (html).
    Als Papier empfehle ich Euch etwas festeres zum Beispiel Elefantenhaut in 10x10cm.

    Bin bei der Libelle jetzt etwa bei einem Drittel und irgendwie ein wenig frustriert. Die Anleitung ist ein Einziges Rätselraten, ich könnte jetzt nicht behaupten, dass ich mir sicher bin bei dem was ich da so zusammenfalte. Das das Ergebnis der Schritte grundsätzlich nicht gezeigt wird oder zumindest ein Teil der Faltlinien in den Ergebniszeichnungen fehlt macht die Sache nicht gerade einfacher. Mag sein, dass es Leute gibt denen sowas Spaß macht, ich gehör da sicher nicht dazu. Dann lieber gleich nur ein CP und keine Anleitung bei der man mehr raten muss als sonst was. Das Aussehen des finalen Modells rechtfertigt in diesem Fall auch den Aufwand nicht wirklich, ist zumindest meine Meinung. Da gibt es schönere Libellen mit guten und vor allem nachvollziehbareren Faltanleitungen.


    Nachtrag: Schritt 83: Gefühlte 3 Milliarden Lagen müssen in der Hälfte gefaltet werden, elegant ist was anderes.

    Ach, gleich so eine ganz leicht zu beschaffende Publikation... Ich hab nicht mal gewusst, dass es bei Susanne's Treffen überhaupt Tagungsbände gibt. Kann man die auch irgendwie bekommen wenn man nicht zu den Treffen geladen ist?

    Hab bis jetzt nur mal kurz drüber geschaut, aber noch nichts gefaltet.
    Es freut mich, dass das Herz ausgetauscht wurde, das andere hat mir überhaupt nicht gefallen, aber dieses sieht, finde ich, recht nett aus.
    Was mir aufgefallen ist, ist dass Verhältnismäßig sehr viele Tessellations nach CP zu falten sind. Da hätte ich mir etwas mehr Abwechslung gewünscht.
    Das Design Thema klingt ganz interessant, ich denke, da wird mir sicher was Passendes dazu einfallen.

    Danke, vermutlich habt Ihr recht, zu verlieren gibt es nichts und ich muss ja wirklich nicht alle Aufgaben erledigen wenn es keinen Spaß machen sollte. Ich werde mich einfach mal anmelden und schauen was auf mich zukommt.
    Eine Sache die ich etwas schade finde ist, dass man vor Ablauf der Frist keine Bilder öffentlich her zeigen darf. Ich verstehe schon, dass das die Schiedsrichter beeinflussen könnte, andrerseits ist es für mich schon auch sehr motivierend zeitnah Feedback zu bekommen.

    Je mehr mitmachen desto besser!


    Von den Teilnehmern bekomme ich sehr viel positives Feedback und den Wunsch das Projekt fortzusetzen. Ein bisschen ein Ansporn ist es für mich aber auch mich wieder hinzusetzen und Diagramme zu zeichnen und da ich diese Diagramme in der Regel später noch anderswo veröffentliche haben auch die was davon, die das Buch vielleicht in erster Linie mal nicht bekommen.


    Was ich auch immer ganz toll finde ist, wenn es für diejenigen ein Ansporn ist die sich bis dato noch nicht getraut hatten Diagramme zu zeichnen es mal selbst anzugehen. Wenn man selbst mal ein Diagramm gezeichnet hat, sieht man die existierenden Anleitungen in ganz anderen Augen und außerdem lernt man auch eine ganze Menge dabei.

    Momentan läuft ja wieder mal die Anmeldefrist für die Internationale Origami Olympiade (siehe http://snkhan.co.uk/forum/viewtopic.php?t=12530)
    Einige Eurer Namen habe ich schon auf der diesjährigen Teilnehmerliste gesehen. Irgendwie bin ich mir überhaupt nicht sicher, ob ich mich anmelden soll oder nicht. Letztes Jahr haben mir die Aufgaben so überhaupt keinen Spaß gemacht und ich befürchte, dass es dieses Jahr wieder so sein könnte. Andrerseits bin ich schon irgendwie neugierig welche Aufgaben es dieses Jahr geben wird und die Verlockung neue Anleitungen auszuprobieren und meine Interpretationen mit denen anderer Leute zu vergleichen ist auch da.


    Wie seht Ihr das? Was sind Eure Gründe teil zu nehmen oder auch nicht?


    Ich denke mal, dass wir dieses Thema auch während der Olympiade für Diskussionen nutzen könnten.

    Hallo!


    Wie in den vergangenen Jahren auch, werde ich auch dieses Jahr wieder ein Weihnachts-Origami Buch zusammenstellen und hoffe dabei auf Eure Mithilfe.
    Es soll ein Buch von Designern für Designer werden, das nur bisher unveröffentlichte Anleitungen enthält.


    Und so funktioniert es:
    Jeder der teilnehmen möchte sendet mir (mindestens) eine bisher unveröffentlichte Faltanleitung.
    Anschließend füge ich alle Anleitungen zu einem pdf-Buch mit Inhaltsverzeichnis zusammen und verschicke dieses an alle Teilnehmer.
    So erhält jeder der mitmacht eine nette Zusammenstellung bisher unveröffentlichter Diagramme.


    Jeder der gerne mitmachen möchte kann seine/ihre Anleitungen an die folgende Email-Adresse senden:


    Origamibook AT gmail DOT com
    (Ersetzt "AT" mit "@" und "DOT" mit ".")


    Einsendeschluss ist der 15. Dezember. Das fertige Buch bekommt Ihr am 24. Dezember.


    In den letzten Jahren war das Buch ein voller Erfolg.
    Hoffentlich machen auch dieses Jahr viele von Euch mit, so das wir wieder ein hübsches Buch zusammenbekommen :)


    Liebe Grüße


    Anna


    ---------------------------------------------------------------------------


    Einige Fragen und Antworten:


    * Müssen die Diagramme computergezeichnet sein?
    Nein, handgezeichnete Diagramme oder andere klare Anleitungen (Photo, Text oder Crease Pattern) gehen genauso, allerdings benötige ich die Anleitungen in digitaler Form.


    * Darf ich mehr als eine Anleitung schicken?
    Selbstverständlich, man darf so viele Anleitungen schicken wie man will.


    * Kann ich das Buch auch dann bekommen wenn ich selbst nichts beizutragen habe?
    Nein. Dieses Projekt ist gedacht als Austausch von Faltanleitungen und nicht um Geld damit zu machen.
    Wenn ihr selbst keine eigenen Modelle haben solltet, gibt es immer noch die Möglichkeit sich mit jemand anderem zusammen zu finden, der zwar eigene Modelle hat jedoch aus irgendeinem Grund selbst keine Anleitung dafür machen kann oder will. In diesem Fall könntet Ihr mit seinem Einverständnis eine Anleitung dafür erstellen. Gemeinsam würdet Ihr dann als eine Person teilnehmen können und Beide das Buch erhalten.
    Hilfe bei der Suche nach einem entsprechenden Partner findet Ihr bei diesem Projekt (leider alles auf Englisch):
    http://www.thekhans.me.uk/forum/viewtopic.php?t=1810


    * Müssen die Modelle einen Bezug zu Weihnachten haben?
    Nein, müssen sie nicht. Weihnachten ist lediglich die Zeit zu der Ihr das Buch erhalten werdet.


    * Kann ich auch Crease Patterns oder Textanleitungen schicken?
    Ja, aber stellt bitte sicher das ein Bild des fertigen Modells angefügt ist.
    Diagramme sind allerdings bevorzugt.


    * Kann man Bücher aus vorangegangenen Jahren erwerben?
    Ja, durch das senden von mehr als einer bisher Unveröffentlichten Anleitung erwirbt man die Möglichkeit ältere Bücher "kaufen" zu können. Pro zusätzlicher Anleitung kann man je ein Buch erwerben.
    Solltet Ihr diese Möglichkeit in Anspruch nehmen, sagt bitte dazu welches Buch/welche Bücher Ihr haben möchtet.


    * Wie viele Leute haben in den letzten Jahren mitgemacht?
    2013:
    42 Teilnehmer haben 59 Modelle eingesandt. Davon waren 16 CPs und 4 Photo-Anleitungen.
    Das Buch war 162Seiten lang und 22 MB groß.
    2012:
    56 Teilnehmer haben 81 Modelle eingesandt. Davon waren 10 CPs und 3 Photo-Anleitungen.
    Das Buch war 230 Seiten lang und 15 MB groß.
    2011:
    43 Teilnehmer haben 66 Modelle eingesandt.
    Das Buch war 176 Seiten lang und 18 MB groß.
    2010:
    77 Teilnehmer haben 126 Modelle eingesandt.
    Das Buch war 339 Seiten lang und 47 MB groß.
    2009:
    59 Teilnehmer haben 90 Modelle eingesandt. Davon waren 12 Crease Patterns, 3 Foto-Anleitungen und ein alternatives Modell.
    Das Buch war 246 Seiten lang und 25,2MB groß.
    2008:
    56 Teilnehmer haben 90 Modelle eingesandt. Davon waren 17 Crease Patterns,
    6 Photoanleitungen und 5 Textanleitungen. Das Buch war 287 Seiten lang
    und 29 MB groß.
    2007:
    48 Teilnehmer haben 70 Anleitungen eingesandt, von denen 16 Crease Patterns und 4 Photoanleitungen waren.
    Das Buch war 13 MB groß und 176 Seiten lang.
    2006:
    32 Autoren haben insgesamt 49 Modelle eingesandt, 5 davon als Crease Patterns.
    Das fertige Buch hatte 147 Seiten und war 24 MB groß.


    Informationen über die vorherigen Bücher findet Ihr hier (auf Englisch):
    2014: http://snkhan.co.uk/forum/viewtopic.php?t=12714 und auf Deutsch: Weihnachts Origamibuch 2014
    2013: http://snkhan.co.uk/forum/viewtopic.php?t=11954 und auf Deutsch: (Altes Forum) t=1045
    2012: http://snkhan.co.uk/forum/viewtopic.php?t=10962 und auf Deutsch: (Altes Forum) t=136
    2011: http://snkhan.co.uk/forum/viewtopic.php?t=9120
    2010: http://snkhan.co.uk/forum/viewtopic.php?t=7606
    2009: http://snkhan.co.uk/forum/viewtopic.php?t=6011
    2008: http://snkhan.co.uk/forum/viewtopic.php?t=4755
    2007: http://snkhan.co.uk/forum/viewtopic.php?t=3349
    2006: http://snkhan.co.uk/forum/viewtopic.php?t=1831


    Für das neue Buch werdet Ihr hier Informationen finden können (auf Englisch):
    http://snkhan.co.uk/forum/viewtopic.php?t=12714 und auf Deutsch: Weihnachts Origamibuch 2014

    Stimmt, das Körbchen sieht fast gleich aus. Ich habe es bei den Vorschaubildern fürs Buch beim Viereckverlag gefunden. Kommt ja immer wieder mal vor, dass mehrere Leute die gleiche Idee haben, vor allem wenn es um recht einfache Modelle geht.

    Der Korb von Hans-Werner Guth ist wirklich nett, hab ihn auch gleich mal gefaltet. Mir gefällt, dass er aussieht, als wäre er dreiteilig, aber nur aus einem quadratischen Blatt Papier ist.
    Außerdem hab ich noch den Apfel von Shuzo Fujimoto und den Igel von Javier Domínguez Pérez gefaltet.